Traub TNX 220

Andreas Mühlbauer,

Leistungssprung bei der Komplettbearbeitung

Mit dem Dreh-Fräszentrum Traub TNX220 präsentiert Index auf der Intec 2023 ein weiteres Modell auf Basis der erfolgreichen Index G-Baureihe.

Dreh-Fräszentrum Traub TNX220. © Index

Mit 76 mm Spindeldurchlass, 230 mm Spannfutterdurchmesser und einer deutlich erweiterten Drehlänge von 900 mm vollzieht das komplett neukonstruierte Dreh-Fräszentrum einen deutlichen Leistungssprung. Selbstverständlich bietet Index auch für das Traub Dreh-Fräszentrum TNX220 verschiedene Automatisierungsmöglichkeiten an.

Besonders zu erwähnen ist der neue Stangenlader Index MBL 76. Angepasst an das neue Maschinendesign und die neuen Drehspindeldurchmesser zeichnet er sich durch hervorragende Dämpfungseigenschaften aus. Er wird rein elektrisch betrieben, ist also komplett hydraulikfrei und überzeugt durch seinen ergonomischen, rüstfreundlichen Aufbau sowie hohe Präzision. Last but not least erreicht er schnellere Wechselzeiten als der bisherige MBL 65. Für flansch- oder wellenartige Teile steht entweder ein integrierter Portallader mit Doppelgreifer zur Verfügung und/oder die ebenfalls neue Roboterzelle iXcenter in Größe L. Als Steuerung ist eine Mitsubishi TX8i-s V8 adaptiert, die sich über die Index-Cockpitlösung iXpanel anwenderfreundlich bedienen lässt.

Die wichtigsten Merkmale der Traub TNX220:

  • durchdachtes Arbeitsraumkonzept und variable Bearbeitungsmöglichkeiten für Drehlängen bis 900 mm
  • identische Haupt- und Gegenspindel mit Spindeldurchlass 76 mm, Drehmoment 207 Nm (40% ED) mit 6.000 U/min
  • Spannfutter max. Ø 230 mm
  • leistungsstarke Motorfrässpindel mit bewährter Y/B-Pinolen-Kinematik für komplexe 5-Achs-Fräsbearbeitungen
  • zwei untere Werkzeugträger mit je 12 Stationen VDI30 oder 15 Stationen VDI25
  • hohe thermische und mechanische Stabilität
  • zweiter Rüstplatz für das Werkzeugmagazin
  • vielfältige Automatisierungsmöglichkeiten
Anzeige

Darüber hinaus zeigt Index auf der Intec auch eine Universaldrehmaschine der neusten Generation, die Index B400, sowie interessante neue Features aus dem Bereich Index Dienstleistungen.

Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Cobots

Leih mir einen Arm

Industrieroboter arbeiten meist als eigenständige Gesamtmaschinen. In jüngster Zeit sind Cobots stark im Kommen. Nicht weniger spannend in Kooperation mit Menschen ist der Einsatz von Robotern im Zusammenspiel mit Produktions- und...

mehr...
Anzeige

Programmiertool

Starkes Tool für Motion Control

Composer2 heißt das neue Tool von Elmo Motion Control, mit dem Maschinenkonstrukteure auf einfache Weise ihre eigenen Steueralgorithmen in Platinum-Antrieben und mehrachsigen Motion Controllern des Unternehmens entwickeln, testen und implementieren...

mehr...

Industrieroboter

Genauigkeit von Robotern steigern

Die Elastizität des Antriebsstrangs limitiert die Genauigkeit von Industrierobotern. In Kombination mit traditionellen Regelungsverfahren, die ausschließlich motorseitige Größen verwenden, führt diese Elastizität zu einer Begrenzung der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige