Miniatur-Profilschienenführung

Bereit für anspruchsvolle Einsätze

Bei Rodriguez ist eine neue Miniatur-Linearführung erhältlich, die durch geringe Reibung und geräuscharmen Lauf bei geringem Wartungsaufwand gekennzeichnet ist. Die kompakte Profilschienenführung der Baureihe BM ergänzt das Portfolio an Miniatur-Komponenten von Rodriguez.

Die neue Miniatur-Linearführung von Rodriguez zeichnet sich durch eine geringe Reibung und einen geräuscharmen Lauf bei geringem Wartungsaufwand aus. © Rodriguez

Die Ausführung in Edelstahl, eine verbesserte Leichtgängigkeit sowie die hohe Präzision sorgen dafür, dass sich die Miniatur-Profilschienenführung auch und gerade für anspruchsvolle Einsatzgebiete wie die Medizintechnik, die Halbleiterindustrie, den 3D-Druck und die Messtechnik eignet. Mit einer maximalen Geschwindigkeit Meter pro Sekunde und einer Beschleunigung von 140 Meter pro Quadratsekunde überzeugt die Lösung mit einer hohen Dynamik. Ein integriertes Schmierstoffreservoir ermöglicht eine weitgehende Wartungsfreiheit und verlängert die Lebensdauer.

Um eine Kontamination des Kugelumlaufsystems mit Schmierstoff zu verhindern, hat der Hersteller die Führung mit einem optimierten Dichtungssystem versehen. Weitere Konstruktionsmerkmale sind eine Haltevorrichtung zur Vermeidung von Kugelverlust und ein spezielles Umlenksystem für weniger Geräuschentwicklung. Universale Referenzkanten tragen zu einer sicheren und schnellen Montage bei. Die Miniatur-Profilschienenführung ist in drei kompakten Baugrößen mit Schienenlängen bis 1.000 Millimeter erhältlich. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

100 Jahre August Steinmeyer

Kugelgewindetriebe im Fokus

Die Fertigung von Kugelgewindetrieben erfordert ein großes Know-how und langjährige Erfahrung. August Steinmeyer hat sich auf die Entwicklung und Fertigung der komplexen Antriebskomponenten spezialisiert und bietet sie individuell abgestimmt für...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Akquisition

Wettbewerbsfaktor Know-how

Auf der Motek wurde aus SKF Motion Technologies Ewellix. Wir sprachen mit Swen Wenig, Geschäftsführer von Ewellix in Deutschland, über die Vorteile von Know-how und der Automatisierungstechnik als Wachstumsmarkt.

mehr...