Zwei zusätzliche Mitarbeiter

Findling Wälzlager verstärkt Qualitätsmanagement und Anwendungstechnik

Findling Wälzlager hat sein Team in den Bereichen Qualitätsmanagement und Anwendungstechnik um zwei neue Mitarbeiter erweitert: Bert Schneider trägt künftig dazu bei, dass die Qualität der Produkte jederzeit gewährleistet ist. Volkan Yilmaz hingegen erweitert die Ressourcen im Bereich Anwendungsberatung, Produktentwicklung und Prüfstandstechnik.

Findling Wälzlager begrüßt Bert Schneider als neuen Qualitätstechniker

„Qualitätsmanagement und Anwendungstechnik haben bei Findling Wälzlager seit jeher höchste Priorität“, erklärt Klaus Findling, Geschäftsführer der Findling Wälzlager GmbH Karlsruhe und ergänzt: „Die Anforderungen der Kunden nach individuellen Lösungen, Zeichnungsteilen und anwendungsspezifischer Beratung steigt stetig. Daher ist die Schaffung weiterer Kapazitäten durch den Qualitätstechniker Bert Schneider und den Maschinenbauingenieur Volkan Yilmaz eine strategische und zukunftsorientierte Entscheidung gewesen.“

Bert Schneider (48) hat nach seiner Ausbildung zum Facharbeiter Maschinenbau jahrelange Erfahrung in der Qualitätssicherung eines großen Automobilzulieferers gesammelt. Bei Findling Wälzlager ist er unter anderem für die Wareneingangsprüfungen sowie Bemusterungsprozesse nach VDA und die serienbegleitende Qualitätssicherung zuständig. „Mein Ziel ist es,durch weitere Optimierung der statistischen Prozesskontrolle, Einsatz modernster Messtechnik und einer effizienten Dokumentation und Analyse, die Prozessfähigkeit der Fertigung und Leistungsfähigkeit der hergestellten Produkte stetig zu steigern“, erklärt Schneider. „Von einer Null-Fehler-Toleranz in Qualität und Leistung unserer Wälz- und Gleitlager profitieren schließlich nicht nur unsere Kunden. Diese Faktoren wirken sich auch direkt auf den Unternehmenserfolg von Findling aus.“

Anzeige
Bei Findling Wälzlager startet Anwendungsingenieur Volkan Yilmaz seine Karriere

Volkan Yilmaz, M.Sc. (27) steigt nach seinem Maschinenbau-Studium an der Ruhr-Universität Bochum direkt in die Firma ein. Er hat bei einem führenden Unternehmen der Antriebstechnik seine Masterarbeit im Bereich Wälzlager absolviert und verfügt unter anderem über tiefgehende Kenntnisse im Bereich der FEM-Simulation, Schadensanalyse und Wälzlagerkonstruktion. Seine Aufgaben bei Findling Wälzlager umfasst den gesamten Bereich der Anwendungstechnik und konstruktiven Anwendungsberatung, die technische Abstimmung mit Kunden und der Fertigung, der Schadensanalyse von Wälzlagern sowie Produkt- und Konstruktionsschulungen. „Mir ist besonders eine spezifische, herstellerneutrale Beratung unserer Kunden wichtig“, so Yilmaz. „Mit hohem Verständnis für das Zusammenspiel von Anwendungsbedingungen und Wälzlagertechnik und einem Marktüberblick über die Lösungsmöglichkeiten können wir unseren Kunden unliebsame Überraschungen ersparen und Wettbewerbsvorteile verschaffen.“

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wälzlager

RS erweitert Angebot an Lagern von SKF

RS Components hat sein Sortiment um 4.000 Lager des Herstellers SKF erweitert. Damit umfasst das Lieferspektrum nun insgesamt 6.000 Lager verschiedenster Arten. Zu den bei RS zusätzlich erhältlichen Artikeln gehört beispielsweise das SKF...

mehr...