Produktionsmaschine zum Superfinishing

Supfinas Lean Cost Machine feiert Premiere auf der Intec

Supfinas verbesserte Lean Cost Machine erweist sich als ideale Lösung für vielfältigste Superfinish-Anwendungen bei kleinen und mittleren Stückzahlen. Sie erfüllt die hohen Anforderungen an Qualität und Prozesssicherheit insbesondere der Branchen Automobilindustrie, Zulieferindustrie, Hydraulikindustrie und Medizintechnik.

Die LeanCostMachine von Supfina ist für vielfältigste Superfinish-Anwendungen bei kleinen und mittleren Stückzahlen geeignet.

Effiziente Spülmittelfilteranlage

Superfinish mit Supfina bringt sehr gute Ergebnisse. Doch wo gefinisht wird, fällt Abrieb an. Finishöl oder Spezialemulsionen transportieren diesen Abrieb weg von Werkstück und Werkzeug. Die umweltschonende und wirtschaftliche Aufbereitung dieser Spülmittel ist ein wichtiger Teil des gesamten Bearbeitungs­prozesses. Daher hat die neu entwickelte Lean Cost Machine eine effiziente Spülmittelfilteranlage. Die Platzierung des Filterwagens erfolgt unter der Maschine, und zusammen mit dem hohen Fassungsvermögen von ca. 150 Litern resultiert maximale Flexibilität bei geringstem Platzbedarf.

Einfache Bedienung

Das neue Bedienpanel ist übersichtlicher und ergonomischer gestaltet und ermöglicht die einfache Bedienung aller Maschinen­funktionen. Ein optimierter Maschinenständer vereinfacht die Aufstellung der Maschine und die Integration in die vorhandene Produktionsumgebung.

Klares Design

Wesentliche Elemente des neuen Designs sind die fließend-geschwungene, wellenförmige und doch klare Gestaltung der Front- und Seitenteile und eine hochwertige Oberfläche.

Anzeige

Pfiffiger Modulbaukasten

Konsequent beibehalten wurden die bereits bisher herausragenden Merkmale: Die Produktionsmaschine kann passend zur geforderten Bearbeitungsaufgabe mit fertigen Modulen ausgestattet werden. Ob fest montiert, manuell verschiebbar oder NC-gesteuert, bis zu sechs Anbaugeräte für Stein- und Bandfinish sowie Bürst- und Poliergeräte lassen sich einsetzen - und zwar gleichzeitig.

Durch die  Konstruktion  können alle Module ohne weiteren Aufwand in die Maschine integriert werden. Die zu bearbeitenden Werkstücke können per Hand eingelegt oder durch Zuführsysteme von oben, von vorne und von der Seite durch die Maschine geführt werden.

Die gezielte Standardisierung aller Baugruppen sichert kurze Lieferzeiten, einfache Erweiterbarkeit und höchste Qualität in Ausführung und Bearbeitung. Die Premiere der neuen Supfina Lean Cost Machine findet während der Intec im Februar 2015 statt. ee

Intec, Halle 3, Stand G 19

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Intec/Z connect 2021

Produktion von morgen

Unter anderem bestimmen die smarte Produktion und adaptive Fertigung die Produktion von morgen. Das Online-Forum „Trends in der Fertigungstechnik und der Zulieferindustrie“ der Intec/Z connect 2021 nimmt das Thema genauer unter die Lupe.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige