Schleifmaschinen

Andreas Mühlbauer,

Präzise Pleuelbearbeitung

Linamar Powertrain bearbeitet Pleuel mit höchster Effizienz und erfüllt die Qualitätsvorgaben der OEMs nachhaltig.

Präzise Pleuelbearbeitung mit der Junker Saturn. © Junker

Durch schnelles Umrüsten ist die Doppelplanschleifmaschine Saturn von Junker nicht nur flexibel, sondern auch eine wirtschaftliche und
zuverlässige Lösung für die exakte Fertigung von unterschiedlichsten Pleuel.

Als Partner der Automobilindustrie entwickelt und fertigt das kanadische Unternehmen Linamar an über 60 globalen Standorten Komponenten und Systeme für Antriebslösungen. Das Werk Linamar Powertrain im sächsischen Crimmitschau wurde 2010 gegründet und
produziert auf einer Fläche von 23.000 Quadratmeter Motorenkomponenten wie beispielsweise Pleuelstangen und Verteilergetriebe für Allradfahrzeuge.

Die auf der Saturn 915 zu bearbeiteten Pleuel werden hauptsächlich in Benzin- und Dieselmotoren, von einem bis zu drei Liter Hubraum, eingesetzt. André Schmiedel, Operations Manager von Linamar Powertrain GmbH erklärt: ,,Auf insgesamt sechs installierten  Produktionslinien können wir über elf Millionen Pleuel pro Jahr fertigen. Ganz nach den OEM-Wünschen werden die Pleuel nach den Zeichnungsvorgaben bearbeitet oder bereits fertig montiert“.

Wirtschaftliche Pleuelbearbeitung

Im kontinuierlichen Schleifprozess bearbeitet die Saturn Pleuel mit einer Länge von bis zu 400 mm. Die Pleuel werden mit einem Transportband der Maschine zugeführt. Die Werkstückträger-Scheibe rotiert permanent und führt die Rohlinge den vertikalen planparallelen angeordneten Schleifscheiben zu. Die Planflächen der Pleuel werden
synchron bearbeitet und die intelligenten Messysteme sorgen für die perfekten Endmaße.

Anzeige

Schmiedel bestätigt: "Die Saturn schafft es, die OEM-Vorgaben im Hinblick auf Parallelität, Ebenheiten und Oberflächenrauheiten präzise zu erfüllen. Diese Schleiftechnik ist ein kosteneffizientes und
wirtschaftliches Verfahren.“ Das fertig bearbeitete Pleuel wird auf der Entladeschiene hängend befördert, gereinigt und mit einem Transportband der nächsten Station in der Fertigungslinie zugeführt.

Flexibel einsetzbar und vielseitig wandelbar

Mit der Doppelplanschleifmaschine werden planparallele Werkstücke mit verschiedensten Formen und Geometrien besonders wirtschaftlich sowie präzise bearbeitet. Neben den Pleuel sind dies beispielsweise Wälzkörper, Ringe, Kreuzgelenke, Nocken, Nadel- oder Kugelkäfige, Kolben, Kupplungskomponenten sowie Stanzteile jeglicher Art.

Die Segmente zur Aufnahme verschiedener Werkstücktypen lassen sich schnell und einfach austauschen. Die Schleifmaschine eignet sich zudem für die Bearbeitung von schweren Werkstücken, wie zum
Beispiel Ventilplatten, Lager- und Pumpengehäusen. Auf der Saturn können unterschiedliche Werkstoffe bearbeitet werden, so verwendet Linamar neben mikrolegierten Stählen auch Sintermetalle.

Schmiedel erklärt: ,,Mit der Saturn haben wir eine leistungsstarke Schleifmaschine die dafür sorgt, dass wir unseren OEM-Betrieben jederzeit gute Verfügbarkeiten, bei gleichzeitiger Einhaltung der Toleranzen, bieten. Die Junker-Schleifmaschine ist flexibel umrüstbar und kann mit wenigen Handgriffen und in kürzester Zeit auf neue Anforderungen eingerichtet werden. Die Wirtschaftlichkeit mit kaum anfallenden Serviceaufwendungen und dauerhaft sehr gute Qualitätsergebnissen haben uns nachhaltig begeistert.“

Parallelität in der Firmengeschichte

Während der langjährigen Zusammenarbeit wird deutlich, dass durch Professionalität eine partnerschaftliche Zusammenarbeit entstanden ist. Linamar und Junker verbindet nicht nur die Leidenschaft zu wegweisenden Entwicklungen, sondern auch eine gemeinsame Firmenhistorie. Frank Hasenfratz und Fabrikant Erwin Junker haben in einer kleinen Werkstatt angefangen und beide haben es geschafft mit innovativen Geschäftsideen andere von ihren Technologien zu begeistern.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige