Modulare Automationskonzepte

Daniel Schilling,

Mehr Flexibilität und Produktivität

Die Schwäbische Werkzeugmaschinen (SW) präsentiert auf der EMO produktive Fertigungslösungen für die schnelle Skalierung der Stückzahlen bei geringem Platz- und Energiebedarf.

So lassen sich mit dem zweispindligen Bearbeitungszentrum BA W02-22i mit Linear- und Torquemotoren sowie integrierter Automation auf nur vier Quadratmetern Aufstellfläche komplexe Werkstücke in höchster Präzision fertigen. Die Direktantriebe in den Vorschubachsen gewährleisten selbst bei hohen Bearbeitungsgeschwindigkeiten eine Positioniergenauigkeit mit einer Abweichung von weniger als 0,006 Millimeter. Zudem präsentiert das Unternehmen live eine autarke Fertigungszelle auf Basis der BA W06-22 mit integrierter Automatisierung zur Bearbeitung von nichtmagnetischen Werkstoffen wie Aluminium oder Titanlegierungen.

Die Schwäbische Werkzeugmaschinen (SW) präsentiert auf der EMO produktive Fertigungslösungen für die schnelle Skalierung der Stückzahlen bei geringem Platz- und Energiebedarf. © Schwäbische Werkzeugmaschinen

Medizinische Implantate aus Titan und anderen Legierungen lassen sich mit dem eigenständigen Bearbeitungszentrum BA W02-22i von SW fertigen. Hierfür ist ein Belademodul mit integriertem 6-Achs-Roboter und Palettenspeicher an der Maschine montiert. Zusätzlich bietet SW mit dem MobileRob ein AGV, das die Kassetten des Palettenspeichers ohne manuelle Eingriffe wechselt. Es füllt den Speicher mit neuen Rohteilen auf und fährt die fertig bearbeiteten Werkstücke selbstständig zum dafür vorgesehenen Bahnhof in der Fertigung.

Zulieferengpässen im Bereich der Elektro- und Hybridautos begegnet SW mit autarken Fertigungszellen auf Basis der BA W06-22 samt integrierter Automatisierung. Damit lassen sich Werkstücke aus nichtmagnetischen Materialien wie Aluminium oder Titanlegierungen in einem Arbeitsraum von 600 x 630  x 510 Millimeter ein- und zweispindlig bearbeiten. Sie bietet eine Vorschubgeschwindigkeit von bis zu 120 Meter pro Minute und damit kurze Zykluszeiten.

Anzeige

Halle 4, Stand D01

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Oberflächentechnik

Flexible Beschichtungsanlage

Auf der EMO zeigen die Beschichtungsexperten von Cemecon, welches Potenzial ihre Technologie in bestehenden wie neuen Zerspan-Märkten bietet. Die Beschichtungsanlage CC800 HiPIMS vereint Vorteile, für die früher verschiedene Beschichtungsverfahren...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fachmesse

Überschaubar in Mailand

Die Veranstalter der Werkzeugmaschinenmesse EMO hatten Glück: Im Corona-Jahr 2020 war die Veranstaltung nicht eingeplant; 2021 kann die Messe nun unter den üblichen Corona-Auflagen stattfinden.

mehr...