ERP-Systeme

Digitalisierung als Chance

Abas nimmt erstmalig an der Metav 2018 in Düsseldorf teil und präsentiert sein ERP-System für die Metallindustrie.

Digitalisierung als Chance

Makro-Entwicklungen wie die vierte industrielle Revolution, globalisierende Märkte und disruptive Technologien in Form von „Advanced Robotics“ oder 3D-Druck fordern die metallbearbeitenden Betriebe trotz guter Konjunktur existenziell heraus. Zusätzlich verschärfen die individuelleren Kundenbedürfnisse die schnellere Produkteinführung bei komplexerer Gestaltung und kürzeren Zyklen den Wettbewerb in der Metallverarbeitung.

Die Unternehmenssoftware von Abas soll Metallbearbeitungsbetriebe nicht nur in ihrer Kernkompetenz „Produktion“ stärken, sondern stellt laut Anbieter auch alle nötigen Features zur Verfügung, um das Portfolio durch kundennahe Dienstleistungen wettbewerbsfähig zu gestalten. Dabei geht der Hersteller davon aus, dass metallbearbeitende Unternehmen darauf angewiesen sind, ihre Effizienz deutlich zu erhöhen und bei Qualität, Service sowie Liefertreue gegenüber der internationalen Konkurrenz zu punkten. Die Automatisierung aller relevanten Workflows, eine schlanke Materialwirtschaft und die enge Vernetzung von Geschäftsbereichen, Standorten und externen Partnern werden Pflicht. sw

Metav, Halle 14, Stand B93

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Digitale Fabrik

Upgrade for tomorrow

Seit 1980 setzt das Familienunternehmen Auerswald auf die Telekommunikationsbranche und entwickelte die erste kompakte Telefonanlage, die mit einem PC konfiguriert werden konnte. Seine ITK-Anlagen baut das 1960 in Niedersachsen gegründete...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mehr Anzeigeplatz

Maschinensteuerung mit Widescreen

Die Digitalisierung hat auch Auswirkungen auf die Hardware: Mehr Anzeigeplatz auf dem Bildschirm einer Maschinensteuerung wird benötigt. Heidenhain bietet daher die TNC 640 mit 24-Zoll-Widescreen und Extended Workspace Compact an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige