Kooperation mit EOS

GF steigt ins 3D-Druckgeschäft ein

GF Machining Solutions hat mit EOS eine strategische Kooperationsvereinbarung geschlossen. Beide Unternehmen wollen künftig additive Fertigungsanlagen für Formenbauer entwickeln.

Die beiden Unternehmen haben vereinbart, sich auf die Bereiche Werkzeug- und Formenbau zu konzentrieren. Ein Markt, in dem GF dank seiner EDM-Maschinen, Hochgeschwindigkeitsfräsmachinen und Automatisierungstechnologien eine führende Stellung hat.

Die additive Fertigungstechnologie bietet diesen Kunden die Möglichkeit zur Herstellung von Formeinsätzen mit oberflächennaher Kühlung. Dadurch wird eine kürzere Formabkühlungszeit ermöglicht und somit eine Reduktion der Zykluszeit beim Einspritzen des Kunststoffs erzielt.

GF und EOS werden die additiven Fertigungsanlagen in den Produktionsprozess für Formeneinsätze integrieren, einschließlich der erforderlichen Software- und Automatisierungsschnittstellen zu nachgelagerten Werkzeugmaschinen und Messanlagen.

„Wir begrüssen diese strategische Partnerschaft sehr“, sagt Yves Serra, CEO von GF. „GF und EOS ergänzen einander sehr gut und können der grossen Kundenbasis von GF Machining Solutions einzigartige Technologien bieten.“

„Dank der Zusammenarbeit können wir den Mehrwert für Kunden in den Bereichen Formenbau und Druckguss steigern, indem wir konventionelle und additive Technologien miteinander verbinden. Das ist ein grosser Schritt in Richtung einer nahtlosen Produktion. Wir bündeln unsere Kräfte mit einem starken und sehr erfahrenen Partner“, sagt EOS-Gründer und CEO Dr. Hans J. Langer.

Anzeige

Die ersten Fertigungslösungen werden Anfang Oktober auf der EMO 2015 in Mailand (Italien) präsentiert.

Die Partner

EOS wurde 1989 gegründet und ist der weltweite Technologie- und Qualitätsführer für High-End-Lösungen im Bereich der Additiven Fertigung (AM). EOS ist der Partner der Wahl für industrielle 3D-Druckprozesse mit modularen Lösungen wie Systemen, Software, Werkstoffen, sowie technischen und AM-Beratungsdienstleistungen.

GF Machining Solutions bietet Werkzeugmaschinen, Automationslösungen und Kundendienstleistungen für die Produktion von Formen, Werkzeugen und hochwertigen Metallteilen. Die Division betreibt Produktionsstätten in der Schweiz, in Schweden und China und betreut in über 50 Ländern die Kunden vor Ort mit ihren eigenen Verkaufsgesellschaften.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

3D-Druck

STL- und Scan-Daten reparieren

Mit der neuesten Version der 3D-Printing-Software 4D_Additive von CoreTechnologie lassen sich 3D-Scandaten und andere STL-Dateien mit einer sogenannten „Marching Cube“-Funktion in kürzester Zeit in geschlossene Volumenkörper verwandeln und...

mehr...

Roboterbasierter 3D-Druck

Kunststoff trifft Metall

Roboterbasierter 3D-Druck auf metallische Grundkörper: Wissenschaftler der TU Braunschweig forschen an der individuellen Fertigung von Kunststoff-Metall-Bauteilen. Ein neu entwickelter Prozess zur Oberflächenstrukturierung stellt dabei den festen...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Additive Fertigung

3D-Druck in der Luft- und Raumfahrt

Die Weiterentwicklung des 3D-Drucks in der Luft- und Raumfahrt treibt die Effizienz in der Wertschöpfungskette voran und löst Probleme bei der Produktion. Scott Sevcik, VP Aerospace von Stratasys, beschreibt, warum diese Technologie bei großen OEMs...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige