Unternehmen

Coffee vertreibt 3D-Drucker von 3D Systems

Die Coffee GmbH, Vertriebspartner von Solidworks und Solidcam, erweitert ihr Portfolio um 3D-Drucker. Das Unternehmen ist seit April 2014 Teil des Partner-Programms der 3D Systems, einem der weltweiten Anbieter von 3D-Content-to-Print-Lösungen, und vertreibt als autorisierter Partner deutschlandweit das gesamte Sortiment des amerikanischen Herstellers. Coffee hat sich in den vergangenen Jahren auf die Themen CAD-, CAM-, FEA-, ECAD-, PDM- und DMS spezialisiert und auch viel Know-how im Bereich Rapid Prototyping beziehungsweise 3D-Druck aufgebaut.
Der neue Bereich umfasst das gesamte Sortiment der 3D Systems - dazu gehören sowohl Maschinen (3D-Drucker, 3D Scanner), die entsprechende Software, als auch nötige Betriebsmittel (3D-Druckmaterial) sowie die entsprechenden Dienstleistungen im Serviceumfeld. Ziel der Partnerschaft ist es, den bestehenden Solidworks-Kundenstamm sowie Neukunden individuell mit diesem ganzheitlichen Ansatz zu adressieren. Coffee kann mit diesem Portfolio den kompletten Produktentwicklungsprozess abdecken: Von der Unterstützung der Entwicklungs- und Konstruktionsabteilungen mit 2D/3D-CAD-Software, über die schnelle und kostengünstige Prototypenerstellung mit 3D Druckern, die Produktion und Fertigung mit CAM bis hin zur schnelleren Markteinführung qualitativ hochwertigerer Produkte. -sg-

„Wir bieten ab sofort ein Rundum-Sorglos-Paket von der Produktentwicklung bis hin zum Manufacturing, Prototyping und der additiven Fertigung“, sagen die Coffe-Geschäftsführer Daniel Held (li.) und Holger Arenz.

Coffee, Angelburg, Tel. 02777/8118-0, http://www.coffee.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige