Schrägkugellager

Schräg gelagert

Zum Produktsortiment des Wälzlager-Spezialisten Hecht aus Winnenden zählen Schrägkugellager der zertifizierten Eigenmarken HKC und HKW in ein- und zweireihiger Bauweise. Einreihige Schrägkugellager sind für die Aufnahme radialer und einseitig axial wirkender Kräfte ausgelegt.

Schrägkugellager verschiedener Ausführungen sind bei Hecht auch bei kleineren Losgrößen erhältlich. (Bild: Hecht)

Sie kommen bevorzugt paarweise in Anwendungen zum Einsatz, die eine hohe Spielfreiheit erfordern – beispielsweise bei Spindeln oder in Motoren mit vertikaler Achslage. Hecht bietet diesen Lagertyp mit verschiedenen Nenndruckwinkeln und Käfigmaterialien aus Stahl, Messing oder Kunststoff an. Universalausführungen dieser Lager können auch ohne Passscheiben paarweise in O-, X- oder Tandemanordnung verbaut werden. Für Anwendungen, bei denen beidseitig große Axialkräfte wirken – wie etwa in Pumpen, Landmaschinen, Kompressoren – führt der Anbieter zweireihige Schrägkugellager mit oder ohne Füllnut im Programm.

Doppelreihige Lager ohne Füllnut benötigen dank ihrer kompakten Bauweise nur wenig Bauraum und sind beidseitig gleich hoch belastbar, während mit Füllnut versehene Lager für gerichtete axiale Lastaufnahmen ausgelegt sind. Die Schrägkugellager werden in gedichteter oder ungedichteter Ausführung angeboten. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Asti-FTS bei Vacom

Sechs Mann sorgen für Nachschub

Bei Vacom transportieren fünf Transportroboter und ein autonom navigierendes Palettenfahrzeug von Asti Insystems die Komponenten zu den 45 Arbeitsstationen. Die Fahrzeuge sind in die Produktionslogistik eingebettet, das ermöglicht transparente...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige