Rollon bringt flexibles Linearteleskop

So oder so

Für Handhabungsaufgaben auf engem Raum hat Rollon – zu sehen auf der Motek – auf Basis der Tecline-Profile ein kompaktes und vielseitiges Teleskopsystem konstruiert. Es führt effektive Linearbewegungen in Anwendungen durch, bei denen es auf minimale Gesamtabmessungen ankommt.

Läuft in zwei Richtungen: Teleskopantrieb von Rollon. (Foto: Rollon)

Mit der kompakten Lösung gehen geringe Prozesszeiten bei minimaler Belastung mechanischer Bauteile einher. Der neue Teleskopantrieb kann sich in eine oder mehrere Richtungen bewegen und hat einen Verfahrweg, der in geschlossener Stellung gleich lang oder länger als der Antrieb selbst ist: Ein System mit einer Länge von 1.500 Millimeter kann beispielsweise 1.500 Millimeter in eine Richtung oder in die entgegengesetzte Richtung ausfahren. Der entscheidende Vorteil einer Teleskoplösung ist die große Platzersparnis, die eine bessere Nutzbarkeit des Werkhallenraumes und somit Kosteneinsparungen ermöglicht.

Das System kann in verschiedenen Bewegungsrichtungen eingesetzt werden – horizontal, vertikal oder in Wandmontage – und ist deshalb flexibel verwendbar. Ursprünglich wurde es als horizontale Bewegungslösung konzipiert, um in Serie verbaute Pressen mit einer Zentraleinheit zu versorgen, die in beide Richtungen ausfahren kann, sodass eine Presse in einer Richtung versorgt und dann geschlossen und anschließend eine andere Presse in der entgegengesetzten Richtung versorgt wird. Neben der Platzersparnis können zwei Pressen mit nur einem System be- und entladen werden.

Anzeige

Bei vertikaler Montage bietet sich eine Lösung für geringe Deckenhöhen und als Wandmontage erleichtert der Teleskopantrieb die Versorgung von Werkzeugmaschinen, wo Hindernisse beim Schließen der Sicherheitstüren vermieden werden müssen. Die Hauptbestandteile des Systems sind synchronisiert und in einem Zahnriemensystem miteinander verbunden. Die Bewegung des ersten Elements erzeugt dadurch auch die Bewegung der zweiten Verlängerung und verdoppelt so die Geschwindigkeit, obwohl ein Teil mit geringerer Geschwindigkeit bewegt wird. Das verringert die Prozesszeiten und die Belastung der mechanischen Bauteile. Außerdem sind die Zahnriemen aus Polyurethan im Gegensatz zu Zahnstangensystemen wartungsfrei und brauchen keine Schmierung. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Linearachsen

Die siebte Dimension

Die Rollon-Gruppe bietet mit dem Rail-System ein umfassendes Baukastensystem verschiedener Schwerlast-Linearachsen und -führungen an, mit dem Roboteranwendungen um eine siebte Achse erweitert werden können.

mehr...

Linearführungen

Schweres auf der Schiene

Mit dem Sortiment der Hegra Lineare Führungssysteme und Teleskopschienen aus Limburg an der Lahn erfährt das Produktportfolio der Rollon-Gruppe eine Erweiterung. Insgesamt produziert Hegra 84 Linearführungen in verschiedenen Bauformen und -größen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fabrikautomatisierung

Mechatronische Plattformen

Die Fabrik der Zukunft wird intelligenter, flexibler, vernetzter und softwarebasierter sein als heute. Die neue mechatronische Plattform von Bosch Rexroth verknüpft Lineartechnik-Komponenten mit Elektronik und Software.

mehr...