Hartgewirbelte Kugelgewindetriebe

Bei der Genauigkeit ganz oben

Mit der strategischen Übernahme des langjährigen Partners IGT aus Schwelm baut Dr. Tretter seine Fertigungstiefe von der Veredelung hin zur Herstellung von Gewindetrieben weiter aus und stärkt seine Position als Spezialist für Lineartechnik. Der Hersteller, Importeur und Engineering Partner kann seine Kunden künftig noch passgenauere Lösungen im Bereich der Kugelgewindetechnik anbieten.

Das Hartwirbeln ist eine spanabhebende Fertigung, bei der die Kugellaufbahnen in das bereits gehärtete und präzisionsgeschliffene Spindelmaterial gewirbelt werden.

Durch die breite Erfahrung von Dr. Tretter in der anwendungsorientierten Lösungsfindung kombiniert mit den fundierten Herstellungskompetenzen von IGT lassen sich Synergien steigern und die Vorteile hieraus direkt an die Kunden weitergeben. Das Hartwirbeln ist eine spanabhebende Fertigung, bei der die Kugellaufbahnen in das bereits gehärtete und präzisionsgeschliffene Spindelmaterial gewirbelt werden. Dadurch lässt sich eine besonders hohe Qualität der Gewinde erzielen. Steigungsgenauigkeiten von T5 im Standard und T3 im Bedarfsfall lassen sich somit zuverlässig erreichen.

Durch den Einsatz hochwertiger Vormaterialien ermöglicht die Hartwirbeltechnologie höchste Oberflächengüte der Laufbahnen. Die Kugelprofile der Muttern werden exakt hergestellt und sind genau auf die Spindeln abgestimmt. Ein weiterer Vorteil des Hartwirbelns ist die hohe Flexibilität bei unterschiedlichen Gewindegrößen und -längen sowie bei abweichender Gewindegeometrie.

Das Fertigungsverfahren ermöglicht die Bearbeitung verschiedener zerspanbarer Werkstoffe sowie rostbeständiger Lösungen. Die Endenbearbeitung erfolgt nach Kundenzeichnung. Mit dem geschliffenen und damit spanungsarmen Spindelmaterialien als wichtige Grundvoraussetzung kann Dr. Tretter die Ansprüche der Kunden in Sachen Genauigkeit jederzeit umsetzen.

Anzeige

Dr. Tretter fertigt sowohl ab einem Stück in Sonderabmessungen als auch Serienbedarfe in standardisierten Abläufen. Die hartgewirbelten Kugelgewindetriebe kommen unter anderem im Maschinenbau, in der Hebe-, Mess- und Prüftechnik oder auch bei Automobilzulieferern zum Einsatz.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Wellenkupplungen

Für eine sichere Anbindung

Die Anbindung eines Kugelgewindetriebs oder einer Trapezgewindespindel an den Antriebszapfen erfolgt in der Regel über eine flexible Kupplung. Damit lassen sich Mittenversatz oder Fluchtungsfehler ausgleichen und Schwingungen und Stöße im...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

100 Jahre August Steinmeyer

Kugelgewindetriebe im Fokus

Die Fertigung von Kugelgewindetrieben erfordert ein großes Know-how und langjährige Erfahrung. August Steinmeyer hat sich auf die Entwicklung und Fertigung der komplexen Antriebskomponenten spezialisiert und bietet sie individuell abgestimmt für...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kleinstoßdämpfer im Einsatz

Tuning in der Automation

Vom verbesserten Verzögern ist die Rede, wenn Kräfte von Kompressoren, Turboladern oder größeren Hubräumen zu bremsen sind. Auch in der Automation machen Ingenieure durch den Einsatz von Komponenten für die Verzögerung ihre Konstruktionen...

mehr...