Lineartechnik

Übertragen und stützen

Dr. Tretter präsentiert ein Motorradgespann, in dem Linearführungen verbaut sind. Einen Schwerpunkt auf der Motek bilden die Drehmomentkugelbuchsen. Diese weisen im Vergleich zu Kugelbuchsen und Linearführen einige Vorteile auf. Auch als Nutwellenführungen bezeichnet, können sie Drehmomente übertragen und abstützen – jeweils bei gleichzeitiger Translation –, und das selbst bei engen Platzverhältnissen. Im Vergleich zu Linearführungen lassen sie sich einfach und ohne Unterkonstruktion anbinden. Bei gleicher Baugröße haben sie deutlich höhere Tragzahlen als Kugelbuchsen, weil die Kugel in eingeschliffenen Nuten läuft. Denn die konvex geformte Kreisbogenlaufrille schmiegt sich an die ebenfalls konvexe Kugel eng an. Ingenieure können damit weitaus kompaktere Konstruktionen realisieren. Mit diesen Vorteilen kommen sie in vielen Sonderanwendungen zum Einsatz.

Drehmomentkugelbuchsen

Das Unternehmen entwickelt gemeinsam mit der Schweizer Alulineartechnik Schienenführungen aus Aluminium. Mit diesen Lösungen könne der Anwender deutlich Kosten und Gewicht einsparen – beispielsweise im Leichtmaschinenbau, bei einfachen Handhabungs- und Positionsbewegungen oder für bewegliche Elemente in der Gebäudetechnik. Die Aluminiumführungen sind durch ihre Stahleinlagen hoch belastbar und zugleich rund 60 Prozent leichter als entsprechende Ausführungen aus reinem Stahl. Damit reduzieren Maschinenbauer Arbeitsschritte für den Aufbau von Maschinen und Anlagen, weil sie direkt auf grob bearbeiteten Flächen montiert werden können. Zusätzlich senken sie die Arbeitskosten, da für Montage und Ausrichtung weniger Fachkräfte erforderlich sind. bw

Anzeige

Halle 6, Stand 6538

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Absage auf Rat der Aussteller

Motek erst wieder 2021

Schall hat nach Beratungen mit den Ausstellern die Motek auf 2021 verschoben. Auf aktuelle Informationen müssen Sie dennoch nicht verzichten: Die WEKA BUSINESS MEDIEN veranstalten vom 5. bis 16. Oktober eine virtuelle Industriemesse mit begleitendem...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mehr Tragkraft

Zuwachs bei den Cobots

Universal Robots hat auf der Motek das neue Mitglied seiner Cobot-Familie vorgestellt: den UR16e. Mit einer Tragkraft von 16 Kilogramm ergänzt das Modell das bestehende Portfolio und ist weltweit verfügbar.

mehr...

Planetengetriebe

Für hohe Radiallasten

Zur Motek hat Neugart das Planetengetriebe NGV vorgestellt, das gezielt auf den Einsatz in fahrerlosen Transportfahrzeugen (engl. Abk. AGV) zugeschnitten ist. Dabei sind die Lager so ausgeführt und platziert, dass sie am Abtrieb hohe Radiallasten...

mehr...