Vernetzte Industrie

Daniel Schilling,

Profibus und Profinet International auf der SPS Connect

Die Profibus Nutzerorganisation nutzt die virtuelle Messe, um die neuesten Weiterentwicklungen der Netzwerktechnologien vorzustellen.

Auch die Profibus Nuterorganisation informiert dieses Jahr virtuell auf der SPS © Profibus Nutzerorganisation

Unabhängig von der Corona Pandemie werden die Technologien von Profibus und Profinet International (PI) zielgerichtet in Richtung Industrie 4.0 weiterentwickelt und die Ergebnisse der Öffentlichkeit vorgestellt. Schwerpunktthemen das Auftritts auf der SPS Connect 2020 bilden die Innovationen rund um Profinet, Safety, der Antriebstechnik mit Profidrive, der Ortungstechnologie Omlox, IO-Link und die Industrie 4.0 relevanten Aspekte zur vertikalen Kommunikation.

Neue Sicherheitstechnologie

Mit den Profilen Profisafe für Applikationen der funktionalen Sicherheit und Profidrive als offenes Antriebsprofil bietet Profinet die Möglichkeit, die unterschiedlichsten Geräte vieler Hersteller einfach einzubinden und flexible Maschinenkonzepte zu realisieren. Durch den neuen Physical Layer Ethernet-APL wird nun auch der eigensichere Bereich in der Prozessindustrie erschlossen. Und mit IO-Link steht eine einfache standardisierten Verdrahtung von Sensoren als Ergänzung zur Verfügung.

Die IO-Link Community hat in Kooperation mit der OPC Foundation die Companion Specification "OPC UA for IO-Link" sowie die Nutzung des JSON-Austauschformats für IO-Link definiert. Auch für Profinet werden Abbildungen in OPC UA entwickelt, um Geräte- und Diagnosedaten ohne großen Aufwand in IT-Anwendungen nutzen zu können. So lassen sich zum Beispiel Predictive-Maintenance-Szenarien oder Assetmanagement in der Anlage umsetzen. Diese standardisierten Informationsmodelle bilden heute einen wesentlichen Schwerpunkt der Arbeit von PI.

Anzeige

In diesen Kontext passt auch die neue Technologie von PI "omlox" - der erste offene Standard für die Echtzeit-Ortung in Gebäuden und Produktionsanlagen. Hier haben sich führende Hersteller unter dem Dach von PI zusammengefunden, um einen interoperablen und herstellerübergreifenden Standard mit Hilfe unterschiedlicher Ortungstechnologien.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Profibus-Mediakonverter

Auf langen Strecken

Kürzlich feierte Moxa mit den neuen M Gate Profibus/Profinet-Gateways und den ICF Profibus-Mediakonvertern seinen Einstieg in die Profinet-/Profibus-Technologie. Der ICF-1180i wurde für die Übertragung von Profibus zu Glasfaser in industriellen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Drehgeber

Mit Profibus-Schnittstelle

Das neue Modell TRD der elektro-magnetischen Drehgeberfamilie (Zweikammerbauweise)von TWK-Elektronik bietet eine Profibus-Schnittstelle mit Anschlusshaube. Sie beinhaltet neben den Anschlussklemmen die DIP-Schalter für Adresse und...

mehr...

MRK + Cobots

Kleiner Controller

Die Robotersteuerung RC8 für den Industrieeinsatz ist die weltweit kleinste ihrer Klasse und erfüllt trotzdem höchste Sicherheitsstandards, sagt der Hersteller Denso. Für mehr Kompaktheit, Flexibilität und einfache Handhabung von...

mehr...

Antriebstechnik

Mehr Sicherheit

Ihr modulares Sicherheitssystem Sirius 3RK3 hat die Siemens-Division Industry Automation um ein Zentralmodul mit AS-i (AS-Interface)-Schnittstelle ergänzt. Sirius 3RK3 Advanced lässt sich als AS-i-Sicherheitsmonitor betreiben und erweitert...

mehr...