All-in-One-Controller

Omron integriert kompakte Maschinen ins IoT

Omron hat einen neuen All-in-One-Controller der CP2E-Serie mit integrierten E/A-Anschlüssen, Kommunikationsfunktionen und Maschinenachsensteuerung auf den Markt gebracht, der neue Steuerungstechnologien sowie IoT-Konnektivität jetzt auch für kompakte Maschinen bietet.

Der neue All-in-One-Controller der CPE2-Serie © Omron

Hersteller müssen Abläufe von der Inbetriebnahme einer Maschine über ihren Betrieb bis zu ihrer Instandhaltung kontinuierlich optimieren. Die Leistung verbundener Maschinen lässt sich durch einfaches Programmieren visualisieren, was die Produktivität und Qualität in der Produktion sowie in anderen Branchen unterstützt. Auch Unternehmen mit kompakten Maschinen müssen sich Produktionsdaten vermehrt zunutze machen, Maschinenleistung visualisieren und plötzlichen Defekten und Ausfällen vorbeugen.

Die neue CP2E-Serie ist laut Unternehmensangaben eine kosteneffiziente Möglichkeit, kompakte Maschinen in das Internet der Dinge (IoT) zu integrieren. Sie sammelt Maschinenleistungsdaten und teilt die benötigten Informationen mit dem Host-Netzwerk. Dank vordefinierter Programmdaten in Form eines Funktionsblocks ist weniger Entwicklungsarbeit nötig, und die Qualität wird durch Standardisierung verbessert. Dies vereinfacht die Einrichtung von Maschinen, die komplexe Steuerungsaufgaben übernehmen, signifikant. Auch die für Programmierung, Tests, Debugging und Instandhaltung benötigte Zeit wird verkürzt.

Zudem soll der größere Betriebstemperaturbereich gewährleisten, dass die Controller für Maschinen in Nicht-Produktionsbranchen, in denen die Nachfrage nach Controllern steigt, zuverlässig funktionieren. Darüber hinaus ermögliche der erweiterte Betriebstemperaturbereich einen zuverlässigen Einsatz in Maschinen für die nicht produzierende Industrie, in der die Nachfrage nach Controllern steige, so Omron. Die CP2E-Serie ist vollständig abwärtskompatibel mit Vorgängerlösungen von Omron, wie zum Beispiel der Serie CP1. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Matrix-Zelle

Die Linie war gestern

Stecher Automation realisiert mit der Matrix-Zelle die Smart Factory. Es sind diverse Fertigungsprozesse integrierbar. Die Zelle verkettet die Prozesse derart, dass mehrere Produkte gleichzeitig und flexibel herstellbar sind. Ein Beispiel für...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Digitalisierung

Trainingsmodul für neue Prozesse

Mit einem modular aufgebauten Live eTraining „Digitalisierung der modernen Arbeitswelt – Einstieg in Industrie 4.0“ vermittelt die Rexroth Academy praxisnah Grundlagen, Auswirkungen und Perspektiven der Digitalisierung im industriellen Umfeld.

mehr...