Strahlanlagen

Lücke geschlossen

Die von BMF in Zusammenarbeit mit dem Steinbeis-Innovationszentrum entwickelte Strahlanlage Twister bietet einen Entwicklungsschritt, der darin besteht, dass es gelungen ist, eine Marktlücke zwischen bekannten Großanlagen und Handstrahlanlagen zu schließen.

Strahlanlagen

Die allseitige Oberflächenbehandlung führt bei geringem technischen und energetischen Aufwand und bei geringem Verbrauch des eingesetzten Strahlgutes zu einer gleichmäßigen Oberflächenstruktur. Eine neuartige innovative Mehrfachwerkstückaufnahme lässt die gleichzeitige Platzierung mehrerer Werkstücke auf den Werkstückträgern zu. Durch die Mehrfachrotation wird eine intensive und allseitige Bestrahlung der Werkstückoberflächen bei erheblichen Arbeitszeit- und Energieeinsparungen gegenüber herkömmlichen Verfahren ermöglicht. Hinzu kommen Produktivitätssteigerungen bis zu 90 Prozent.

Zunehmend wird die Strahlanlage bei Kunden auch für die Nachbehandlung generativ gefertigter Bauteile (3D-Druck) eingesetzt. Aufgrund des großen Erfolges und der Bedürfnisse der Kunden aus dem In- und Ausland, eine baugleiche Anlage auch für größere Werkstücke zur Verfügung zu haben, konnte im Jahr 2016 der Tornado eingeführt werden. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Intec/Z connect 2021

Produktion von morgen

Unter anderem bestimmen die smarte Produktion und adaptive Fertigung die Produktion von morgen. Das Online-Forum „Trends in der Fertigungstechnik und der Zulieferindustrie“ der Intec/Z connect 2021 nimmt das Thema genauer unter die Lupe.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige