Additive Fertigung

Daniel Schilling,

Neue Stereolithographie-Lösung angekündigt

3D Systems bringt ein neues System aus 3D-Druckern und Werkstoffen auf den Markt.

Der SLA 750 Dual soll ab dem vierten Quartal verfügbar sein. © 3D Systems

3D Systems hat die Stereolithografie-Lösung SLA 750 für die additive Fertigung angekündigt. Die Lösung wurde für Produktionsanwendungen mit großen Formaten oder hohen Stückzahlen entwickelt und umfasst den SLA 750 und den SLA 750 Dual – den ersten SLA-Synchron-3D-Drucker mit zwei Lasern für die Stereolithografie – sowie den neuen Werkstoff Accura AMX Durable Natural und das Nachbearbeitungssystem PostCure 1050 des Unternehmens.

Die Lösung ist für die kosteneffiziente SLA-Stapelproduktion von Teilen optimiert und bietet im Vergleich zu anderen verfügbaren Stereolithografie-Lösungen bis zu doppelte Geschwindigkeit und dreifachen Durchsatz. Darüber hinaus kann das System dank der Leistungsfähigkeit des Oqton Manufacturing OS nahtlos in die Werksproduktion integriert werden. Das Ergebnis ist eine einzigartige Lösung für die Herstellung großer Kunststoffteile und Serienteile für Branchen wie Transportwesen & Motorsport, Konsumgüter & Gebrauchsgüter, Fertigungsdienstleistungen, Luft- und Raumfahrt und das Gesundheitswesen.

Der SLA 750 ist voraussichtlich ab dem zweiten Quartal 2022 verfügbar, und der SLA 750 Dual wird voraussichtlich im vierten Quartal 2022 verfügbar sein.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Trends für 2022

Blick zurück – Blick nach vorn

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Wenn Sie dieses Heft in den Händen halten, dann ist 2022 schon fast vorbei. INDUSTRIAL-Production- Chefredakteur Daniel Schilling mit drei Trends, die sich in diesem Jahr abgezeichnet haben und die im Jahr 2023 die...

mehr...

3D-Druck

AIM3D zeigt Voxelfill

Schichtbasierte 3D-Aufbauprozesse von Polymeren weisen oft inhomogene Fertigkeitswerte auf. Mit dem Voxelfill-Verfahren geht AIM3D einen neuen Weg, der inhomogene Festigkeiten überwindet und mit definierten selektiven Dichten im Bauteil punktet.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Bauteilauslegung

3D-Druck für Verbindungslösungen

3D-Druck ist eine Fertigungstechnologie, die eine zuvor ungekannte Flexibilität für die geometrische Bauteilauslegung bietet und Lieferzeiten deutlich verkürzt. Auch im Bereich von Verbindungslösungen bietet die additive Fertigung weitreichende...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

3D-Druck

STL- und Scan-Daten reparieren

Mit der neuesten Version der 3D-Printing-Software 4D_Additive von CoreTechnologie lassen sich 3D-Scandaten und andere STL-Dateien mit einer sogenannten „Marching Cube“-Funktion in kürzester Zeit in geschlossene Volumenkörper verwandeln und...

mehr...

Additive Fertigung

Mobile Produktion vor Ort

Drei Unternehmen haben gemeinsam eine mobile Produktionsanlage entwickelt, die additive und subtraktive Bearbeitung mit höchster Präzision an fast jedem Ort der Erde ermöglicht. Kernstück ist die additive Fertigung per Drahtauftragsschweißen.

mehr...