Lean-Production-Systembaukasten

Andreas Mühlbauer,

Neue Komponenten für schlanke Konstruktionen

Item erweitert sein Portfolio ständig und stellt damit kontinuierlich neue Lösungen für den anspruchsvollen und schnellen Betriebsmittelbau zur Verfügung.

Mit den neuen Endkappen D30 H43 aus dem item Lean Production Systembaukasten werden Rohre zu Haken – Materialien können beim Transport nicht abrutschen. © Item

So lassen sich Materialbereitstellung und Produktionsprozesse optimieren. Als erhöhtes Endstück an Profilrohren sichert die neue Endkappe Materialien beim Transport und bewahrt sie vor einem Abrutschen. Die neuen Kreuzverbinder ermöglichen stabile Verbindungen von sich kreuzenden Profilen. Sie sind in zwei Varianten verfügbar, zum einen mit beliebig wählbaren Winkeln, zum anderen mit einem Winkel von 90°. 

Mit den Endkappen D30 H43 aus dem Lean-Production-Systembaukasten werden Rohre zu Haken. Dabei ermöglicht die vormontierte Blechkralle eine verdrehgesicherte Verbindung zwischen den Endstücken und den Rohren D30 beziehungsweise Profilrohren D30. Die stirnseitige Montage erfolgt durch einfache Verschraubung der Komponenten. Kabelstränge und andere Bauteile lassen sich so sicher lagern. Sie sind durch die dickwandige Ausführung und die abgerundeten Kanten der Endkappen vor Beschädigungen geschützt und rutschen selbst beim Transport nicht von den Rohren. Wird die Kralle abgenommen, lässt sich die Endkappe mit einem Gewinde M6 im Profilrohr D30 schwer oder Profil 6 D30 verschrauben. Zum ESD-Schutz von Transportwagen und Regalen ist die Endkappe auch in der Variante D30 H43 ESD erhältlich.

Die Item-Kreuzverbinder D30-70 drehbar führen zu einer stabilen Verbindung von sich kreuzenden Profilrohren. Dabei sind die Winkel beliebig einstellbar und lassen sich auch nachträglich noch verändern. So können Neigungen innerhalb eines Gestells in kürzester Zeit verändert werden. Der mit einem Einbaumaß von 70 mm sehr kompakte Kreuzverbinder ist an Komponenten mit Zahngeometrie angepasst. Zusätzlich zu den variabel einstellbaren Kreuzverbindern D30-70 ist auch eine Variante mit einem festen Winkel von 90° verfügbar, der Kreuzverbinder D30-60. Damit lässt sich eine Kreuzverbindung im Rastermaß realisieren. 

Anzeige

Weitere Neuheiten des Lean-Production-Systembaukastens sind die Beschriftungsprofile D30 e ESD und Beschriftungsprofile D30 0-20° e ESD, die sich in verschiedenen Winkeln am Profilrohr befestigen lassen. Die Displayträger H57 31,2x1,5-93 ESD und Displayträger-Profile H57 31,2x1,5 ESD führen in Verbindung mit den Beschriftungsträger-Klipps D30 T2 zu einer sicheren Befestigung von Displays für die digitale Preisauszeichnung. Mit der neuen Rollenbahnunterstützung 30-50 werden Rollenbahnen an Querrohren fixiert und dadurch stabilisiert. Eine seitliche Verschiebung wird damit verhindert. Der neue Kugelrolleneinsatz D16-33 ESD sorgt für eine reibungsarme Bewegung von Transportgut. Der Lagerblock 8 80x80-50 mit den Rotationsdämpfersätzen 8Nm 4kt10 dämpft Drehbewegungen und verhindert damit eine unkontrollierte Beschleunigung von Baugruppen in der Lean Production. Das Montagewerkzeug D30/D5,2-30 ist perfekt für den Bau von Transportstrecken mit den item Transportrollen geeignet. Es deckt die Achse des Lagerflansches ab, sodass dieser montiert werden kann, ohne dabei beschädigt zu werden.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Item-Online-Konfigurator

Lineartechnik verstehen

Ein Tool zur Auslegung von Lineartechnik, inklusive der passenden Antriebe und Steuerungen, bietet zusätzlichen Mehrwert, indem es auch die Grundlagen der Technik vermittelt und sich damit als Schulungsinstrument eignet.

mehr...
Anzeige
Anzeige

100 Jahre August Steinmeyer

Kugelgewindetriebe im Fokus

Die Fertigung von Kugelgewindetrieben erfordert ein großes Know-how und langjährige Erfahrung. August Steinmeyer hat sich auf die Entwicklung und Fertigung der komplexen Antriebskomponenten spezialisiert und bietet sie individuell abgestimmt für...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Akquisition

Wettbewerbsfaktor Know-how

Auf der Motek wurde aus SKF Motion Technologies Ewellix. Wir sprachen mit Swen Wenig, Geschäftsführer von Ewellix in Deutschland, über die Vorteile von Know-how und der Automatisierungstechnik als Wachstumsmarkt.

mehr...