Zerspanen

Das Ganze sehen

könnte das Motto von Bosch Rexroth für den Bereich der Umformtechnik lauten. Der Spezialist für Antriebs- und Steuerungstechnologien will mit technologieübergreifenden Automatisierungslösungen und intensiver Engineeringunterstützung Produktivität und die Energieeffizienz in der Umformtechnik steigern.

Die modularisierten Antriebsbaugruppen der Elektrik, Hydraulik, Mechatronik sowie Pneumatik reduzieren laut Hersteller die Zahl der Schnittstellen und vereinfachen die Standardisierung von skalierbaren Maschinenkonzepten. Die Module basieren auf bewährten Serienkomponenten und stellen durch eine passende Software erweiterte Funktionalitäten bereit. Damit verkürzen sie Zykluszeiten und beschleunigen die Umrüstung. Dazu hat das Unternehmen die breite Palette an Motion Controls auf die jeweiligen Besonderheiten der Antriebstechnologien abgestimmt. Mit realistischen Simulationsprogrammen, so die Experten, könnten Maschinenhersteller schon in der Konstruktionsphase das Zusammenspiel aller Module in der Maschine optimieren. Bei den in Hard- und Software fein skalierbaren Steuerungen setzt Rexroth konsequent auf international standardisierte Programmiersprachen und Kommunikationsschnittstellen. Damit sollen sich die Systemlösungen quasi nahtlos in verschiedenste Automatisierungsumgebungen einfügen.

Gerade in der Umformtechnik reduzieren die in ihrem Wirkungsgrad verbesserten Antriebslösungen der verschiedenen Technologien den Energieverbrauch. Als Hersteller von Antriebs- und Steuerungstechnologien schöpft das Unternehmen mit Sitz in Lohr am Main die Potenziale zum Austausch pendelnder Prozessenergien durch die Rückgewinnung von Bremsenergien aus. Durch die systematische Betrachtung des Gesamtsystems könnten Maschinenhersteller und Anwender ihre Gesamtkosten senken. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Umformtechnik

Schwenkbiegen vollautomatisch

Der bekannte österreichische Fensterhersteller G.S. Georg Stemeseder bietet jetzt auch Sonnenschutzprodukte an. Die Schröder Group ermöglichte dabei für die neue Fertigung einen bisher unerreichten Automatisierungsgrad.

mehr...

Normen

Pressen nach neuer Norm

Werden Pressen neu konstruiert, modernisiert oder überholt, geschieht das immer nach Norm. Ab sofort gilt die DIN EN ISO 16092. Für den Pressenhersteller Tox Pressotechnik bedeutet das, neue Verfahren zu etablieren, um der Norm gerecht zu werden.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Umformtechnik

Pressen für Fahrzeugteile

Der Hersteller San Grato erhielt seine achte Presse von Farina. Dank des kinetischen Energie-Rückgewinnungssystems KERS erhöht die GLK 2500 die Energieeffizienz am Standort in Malonno, Brescia, weiter

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige