Präzisionswerkzeuge

In Gelb präsent

Sie gelten als die „gelben Engel“ der EMO – immer zur Stelle, wenn plötzlich eine Maschine aufgrund eines Werkzeugproblems streikt. Das Serviceteam des Werkzeugherstellers Sandvik Coromant hat schon vielen Ausstellern den Messeauftritt gerettet und war auch in diesem Jahr wieder vor Ort (Pavillon P35, Stand A02). Die gelb gekleideten Zerspanungsspezialisten sind in der Lage, fast jedes Werkzeugproblem an einer Maschine schnell zu beheben. Das Team startet bereits eine Woche vor Messebeginn mit seiner Arbeit und ist für alle Fälle gerüstet: Es verfügt über ein umfassendes Sortiment an Werkzeugen und Ersatzteilen, die es bei bedarf fachgerecht einbaut. Benötigte Teile stehen auch spätestens innerhalb von 24 Stunden zur Verfügung.

Präzisionswerkzeuge

Auf seiner eigentlichen Bühne, dem Messestand der EMO 2017, zeigte das Unternehmen Lösungen für effizientere Fertigungsprozesse. Das Unternehmen will Bearbeitungsvorgänge mit seinen digitalen Lösungen zur Vernetzung von Zerspanungsprozessen hinsichtlich der Prozessoptimierung auf ein neues Level heben.

Ein internationales Team von 40 Spezialisten stellte die neuesten Lösungen vor, zu denen die laut Unternehmen branchenweit erste Lösung zum Drehen in alle Richtungen zählt. Die patentierte Primeturning-Methode samt dazugehörigen Coroturn Prime Drehwerkzeugen erhöht die Bearbeitungsflexibilität, steigert die Produktivität und verlängert die Standzeiten. Darüber hinaus liegt der Schwerpunkt auf Weiterentwicklungen rund um die Industrie-4.0-Lösung Coroplus. Mit dieser können die Prozessphasen Betriebs- und Prozessplanung und Bearbeitung miteinander vernetzt und eine erweiterte Produktionsanalyse durchgeführt werden.

Anzeige

Sandvik Coromants Werkzeuglösungen waren nicht nur auf dem eigenen Stand, sondern dank zahlreicher Kooperationen mit Maschinenherstellern an vielen Orten der Messe zu sehen. ee

EMO, Halle 5 Stand B18

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Präzisionswerkzeuge

Müller feiert 40. Jubiläum

Müller Präzisionswerkzeuge feiert sein 40jähriges Firmenjubiläum. 1981 gründete das Ehepaar Karl-Heinz und Siglinde Müller die K.-H. Müller GbR in Sien. Zusammen mit drei Mitarbeitenden schliff man Werkzeuge für die Holzbearbeitung.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neues Werkzeugdesign

Gewinde fräsen statt bohren

Das Gewindebohren oder -formen wird in vielen Fällen dem Gewindefräsen vorgezogen. Ein neues Werkzeugkonzept soll das Gewindefräsen attraktiver machen. Walter setzt dabei auf ein Werkzeugdesign mit weniger Zähnen. Der Zahnvorschub wird allerdings...

mehr...