Industrieroboter für Nordamerika

ABB startet erste lokale Fertigung für Roboter in den USA

Automationsexperte ABB produziert ab sofort auch in den USA Roboter. Das neue Werk in Auburn Hills, Michigan, wurde jüngst eröffnet. Damit ist ABB das nach eigenen Angaben erste weltweit tätige Industrieroboterunternehmen, das umfassend in Roboterproduktionsstätten in Nordamerika investiert.

Dieser Roboter heißt Yumi. Der Name steht für "you and me - wir arbeiten zusammen". Es ist ein kollaboratives Montagesystem samt Visiontechnik, flexiblen Greifern, flexibler Software, integrierten Sicherheitsfunktionen und optionalen Materialzu- und -abführsystemen. Foto: ABB

Das neue Werk ist neben Shanghai in China und Västerås in Schweden die dritte Roboter-Produktionsstätte des Unternehmens. Es wird ABB-Roboter und zugehörige Ausrüstung für den nordamerikanischen Markt herstellen.

Mit einem Umsatz von 7,5 Milliarden US-Dollar sind die USA der grösste Absatzmarkt von ABB. Das Unternehmen hat seit 2010 mehr als 10 Milliarden US-Dollar in die lokale Forschung und Entwicklung, Anlagen und Akquisitionen investiert und die Zahl der Mitarbeitenden von 11.500 auf 26.300 gesteigert. Kontinuierliche Investitionen in die Wertschöpfungskette und Fertigungspräsenz in Nordamerika sind ein wichtiger Bestandteil der weltweiten Wachstumspläne von ABB im Rahmen der Next-Level-Strategie des Unternehmens.

„Mit dem Start der lokalen Roboterherstellung in Auburn Hills in den USA feiern wir heute die nächste Phase unseres Engagements und Wachstums in Nordamerika“, sagte Ulrich Spiesshofer, CEO von ABB. „ABB ist das erste weltweit tätige Unternehmen der Automationstechnik, das eine Produktionsstätte für Roboter in den Vereinigten Staaten eröffnet. Roboter sind in einer zunehmend wettbewerbsintensiven Welt ein wichtiger Faktor für weiteres Industriewachstum in Nordamerika. Aufgrund des fortgesetzten Engagements und der kontinuierlichen Investitionen ist unser lokales Team gut aufgestellt, um unsere Kunden mit Roboterlösungen „made in the USA“ zu unterstützen. Unsere führenden Technologien für webbasierte, kollaborative und sichere Roboter werden zu einer verbesserten Arbeitssicherheit und Arbeitsqualität beitragen.“

Anzeige

„Die neue Produktionsstätte in Nordamerika optimiert unser Produkt- und Serviceportfolio für unsere Kunden in den USA, in Mexiko und Kanada. Wir können nun branchenführende Lieferzeiten und erstklassigen technischen Support in Nordamerika anbieten“, erklärt Per Vegard Nerseth, Managing Director von ABB Robotics. „Das ist ein weiterer Schritt in der Umsetzung unserer weltweiten Strategie, in wichtigen Wachstumsmärkten für Roboter eine lokale Präsenz aufzubauen, über die wir den Kunden unsere führenden Technologien bereitstellen. Aufgrund der starken Nachfrage nach Robotern in Nordamerika, bin ich optimistisch, dass wir in naher Zukunft die Belegschaft auf insgesamt 1000 hochqualifizierte Arbeitnehmer erhöhen werden.“

Das in der neuen Anlage hergestellte Produktsortiment wird nach und nach erweitert – mit dem Ziel, die meisten in die USA, Kanada und Mexiko gelieferten ABB-Roboter und Robotersteuerungen in Auburn Hills zu produzieren. Die Fertigung vor Ort strafft den Lieferprozess und verkürzt die Roboter-Vorlaufzeiten für Kunden erheblich. kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schleifroboter

Höhere Produktivität dank Schleifroboter

Das Schleifen von zum Teil großflächigen Karosseriebauteilen nach dem Füllern ist unerlässlich für eine hervorragende Lackqualität. War dies bisher ein nicht einfacher Bearbeitungsschritt, so erledigt das nun ein Roboter mit sensitivem End-Effektor.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige