Engineering-Tool

Andreas Mühlbauer,

Effiziente Materialbereitstellung

Effiziente und taktgenaue Bereitstellung von Material – Routenzüge kommen in vielen Bereichen der Logistik und Produktion zum Einsatz. Mit dem Engineeringtool bietet Item die Möglichkeit, individuelle Routenzüge digital zu konstruieren und so den bedarfsgerechten Materialfluss sicherzustellen.

Mit dem Engineeringtool konstruieren Anwender schnell und einfach spezifische Wagen und Ladungsträger aus Aluminiumprofilen, passender Verbindungstechnik und weiterem Zubehör. © Item

Stabile Grundgestelle und Aufbauten lassen sich schnell aus den zahlreichen Komponenten des item MB-Systembaukastens sowie Lean-Production-Systembaukastens erstellen und leicht anpassen.

Um Material für ihre Produktion just in time bereitstellen zu können, setzen viele Unternehmen aus der Automobilindustrie und dem Maschinenbau sowie Logistikdienstleister auf Routenzüge. Diese bestehen aus einem Zugfahrzeug und mehreren Anhängern, den Routenzugwagen. Auf diesen Wagen werden Güter und Produktionsmittel in Ladungsträgern aus dem Lager zu den Zielorten transportiert. Da das Transportgut in Größe, Gewicht und Form variiert, gilt es, die Routenzüge optimal daran anzupassen.

Einfache Konstruktion 

Mit seiner Baukastenphilosophie ermöglicht Item die Konstruktion von stabilen und robusten Routenzügen in zahlreichen Varianten. Dazu liefert das Engineeringtool die digitale Unterstützung. Mit der intelligenten Software konstruieren Anwender schnell und einfach spezifische Wagen und Ladungsträger aus den item Aluminiumprofilen, passender Verbindungstechnik und weiterem Zubehör. Ob Standardkonstruktionen, beispielsweise für Europaletten oder Gitterboxen, oder individuelle Routenzug-Lösungen – das Konstruktionsprogramm bietet unzählige Gestaltungsmöglichkeiten für Grundrahmen und Aufbauten. Dabei lassen sich die Routenzüge dank des modularen Konzepts jederzeit flexibel erweitern und verändern. Alle Komponenten sind aufeinander abgestimmt und miteinander kombinierbar.

Anzeige

Große Auswahl an Komponenten

Anwender stellen sich ihren individuellen Routenzug im item Engineeringtool aus zahlreichen Komponenten zusammen. Zur Verfügung stehen beispielsweise Lenk- und Bockrollen aus dem item MB Systembaukasten, die sich unter anderem durch ein optimales Abrollverhalten sowie eine Belastbarkeit bis zu 500 kg auszeichnen. Sie führen zu einem optimalen Fahrverhalten und einer hohen Spurtreue der Wagen. Für die Verbindung miteinander oder mit dem Zugfahrzeug bietet item unterschiedliche Ausführungen von Deichseln an. Damit ist eine Anbindung an gängige Kupplungssysteme von elektrischen Zugfahrzeugen sowie an fahrerlose Transportfahrzeuge realisierbar.

Weitere Komponenten wie Stapelführung, Leit-Eckschutz und Staplerschuh ermöglichen eine Anpassung der Rahmen an unterschiedliche Ladungsträger. Darüber hinaus stehen zahlreiche Produkte aus dem Lean Production Systembaukasten zur Verfügung, um eine effiziente Materialbereitstellung im Sinne der Lean-Philosophie umzusetzen. Für alle Konstruktionsergebnisse liefert das item Engineeringtool die Montageanleitung und eine vollständige Projektdokumentation direkt mit. Nach Fertigstellung kann die gesamte Konstruktion als ein Projekt über den Online-Shop bestellt werden.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Stapler und Routenzüge

Ein schöner Zug

In der „Staplerhalle 6“ zeigt sich Jungheinrich auf über 500 Quadratmetern Ausstellungsfläche mit der gesamten Bandbreite an Flurförderzeugen und Intralogistiklösungen. Ein Highlight auf dem Jungheinrich-Stand ist der Sieger in der Königsklasse des...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Routenzugsoftware

Route koordiniert

Das FLX-SLS Transport-/Staplerleitsystem enthält eine integrierte Routenzugsteuerung, die direkt in SAP ERP integriert ist. Das Prinzip der Routenzugsteuerung lässt sich wie folgt beschreiben: Logistikrundzüge, bestehend aus einer Zugmaschine mit...

mehr...
Anzeige

Routenzüge

Montage mit dem Zug

Feil, Hersteller von individuellen Transport- und Lagersystemen für die Industrielogistik, hat Weiterentwicklungen von Routenzügen vorgestellt, die auch an Montagelinien zum Einsatz kommen können.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fördertechnik

Richtige Route

Eine Produktion nach Just-in-time- und Just-in-sequence-Prinzipien stellt hohe Ansprüche an die Materialbereitstellung am Montageband. Der Trend: Die transportierten Einheiten werden immer kleinteiliger, während die Frequenz steigt.

mehr...