Neuer Zutrittsmanager

Lösung mit integrierter Stromversorgung

Der neue MFC4800 von Digital Zeit bietet ausreichend Speicherkapazitäten und Platz für zwei, vier oder acht Zutrittsleser.

Bis zu acht Zutritte können an den MFC4800 Zutrittsmanager angeschlossen werden. © Digital Zeit

Mit dem neuen Zutrittsmanager lassen sich durch die sternförmige Verkabelung sowohl die Leser ansteuern, als auch Türöffner und Türkontakte abfragen. Die Zutrittsstellen werden über eine RS485-Busleitung mit dem MFC4800 verbunden. Diese RS485-Busleitung beginnt am MFC4800 und endet am jeweiligen Leser. Damit wird der Ausweis des Mitarbeiters ausgelesen und die Ausweisnummer zurückgemeldet. Das Gerät steuert das Relais für den Türöffner und nur bei einer hinterlegten Berechtigung wird die Tür geöffnet.

Für Türen, die nicht mit einem Türöffner verkabelt werden können, bietet sich auch die Möglichkeit eines Online-Zutritts. Dafür kann ein Voxio Touch Zutrittsleser mit Funkmodul angeschlossen werden, der via Funk die Freigabe an ein Funkschloss weiterleitet. Damit können auch bei Brandschutz- und denkmalgeschützten Türen Freigaben erfolgen und die Daten in Echtzeit an den Zutrittsmanager übertragen werden. Je nach Erfordernissen können  bis zu acht Zutrittsleser angeschlossen werden, für die jeweils zwei Relais (insgesamt 16 Relais) für die Steuerung von Türöffnern, Toren etc. bereit stehen. Der Zutrittsmanager MFC4800 benötigt einen Netzwerkanschluss sowie eine Stromversorgung (230 Volt, 50 Hertz). dsc

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige