Anzeige

Robotergestütztes Lasermarkiersystem – Automatisierte Kennzeichnung von Werkzeug in sämtlichen Positionen

ACI Laser präsentiert auf der diesjährigen Grindtec in Halle 4/Stand 4021 ein erweitertes Handlingsystem aus Lasermarkierstation und Industrieroboter.

DFL Ventus Marker Industrial Design © ACI Laser

Der in der Laserstation integrierte Roboter ermöglicht beim Handling von Objekten schnelle und komplexe Bewegungsabläufe. Mit seinen sechs Gelenken kann er sich frei an jede Stelle im Innenraum der Laserstation bewegen. Er entnimmt selbstständig Objekte aus einem Werkstückträger und legt diese auch wieder zurück. Da dies nicht mehr manuell geschehen muss reduzieren sich für den Anwender die Arbeitsschritte und damit auch die Zykluszeiten. Weiterhin kann der Roboter die Werkstücke so drehen, schwenken oder wenden, dass diese in sämtlichen Positionen und auf mehreren Seiten beschriftet werden können. Diese Flexibilität ist der entscheidende Vorteil gegenüber konventionellen Handhabesystemen. Wenn andersartige Bauteile beschriftet werden sollen, muss der Roboter lediglich neu programmiert werden - eine aufwendige Umrüstung entfällt.

Nicht nur eine Laserbeschriftung kann mit dem Roboter in der Laserstation erledigt werden, auch andere Handlingabläufe lassen sich in die Station integrieren um somit die Prozessabläufe und -kontrollen noch effizienter zu gestalten. So ist es möglich, verschiedene Lesesysteme einzubinden, die durch Scannen von Klartext oder auch Codes, Daten abrufen oder auch rücklesen und prüfen können.

Anzeige
DFL Ventus Marker © ACI Laser

Den Industrieroboter gibt es in unterschiedlichen Größen, die sich vor allem nach der nötigen Traglast und der Reichweite richten. Auch das Greifsystem kann individuell passend zur Kundenapplikation ausgewählt werden, sodass von Bauteilen bis 3 kg bis hin zu filigranen Werkstücken alles aufgegriffen werden kann. Des Weiteren ist der Roboter in den Sicherheitskreislauf der Laserstation eingebunden - beim Öffnen der Tür stoppt der Vorgang automatisch. Der Roboter wird unter Berücksichtigung der kundenspezifischen Anforderungen über die hauseigene Beschriftungssoftware Magic Mark gesteuert.

Laserbeschriftung Schaftwerkzeug © ACI Laser

Überzeugen Sie sich live vor Ort auf der Grindtec in Augsburg von der Qualität unserer Produkte. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Halle 4 an Stand 4021. Weitere Informationen erhalten von unserem Vertriebs-Team telefonisch unter 0371/23870130 oder per E-Mail soc@aci-laser.de.

Kontakt Vertrieb Deutschland:
ACI Laser GmbH
Sales Office Chemnitz
Leipziger Str. 60
D-09113 Chemnitz
Tel.: 0371/23870130
soc@aci-laser.de
www.ACI-Laser.de


Kontakt Firmenhauptsitz:
ACI Laser GmbH
Steinbrüchenstr. 14
D-99428 Grammetal OT Nohra
Tel.: 03643/ 41520
info@aci-laser.de
www.ACI-Laser.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Werkstoffe

Kegelförmig oder schräg

sowie auch über Stufen hinweg oder in Zylinderform – in jeder Lage lassen sich die Lasermarkiersystem MDV9900 und ML-Z9500 von Keyence einsetzen. Verschiedene Materialien von Kunststoff über Glas bis zu Metalloberflächen sind damit markierbar.

mehr...

Zerspanen

Auf der Suche nach dem Kristall

sind Sie in dem Lasermakiersystem TF 420 vergeblich. Genauso werden Sie kein Q-switch und keinen RF-Treiber finden. Technifor hat die Anzahl optischer Laserkomponenten sowohl im Markierkopf selbst als auch in der Steuereinheit extrem reduziert.

mehr...

Zerspanen

Sommer- oder Winterzeit

und andere variable Daten, wie Barcodes oder Graphiken bringt der CO2-Laser E-Mark von Bluhm Systeme auf verschiedenen Materialien auf. Codierungen sind im Produktstillstand und in der Bewegung möglich.

mehr...