Nachhaltigkeit

Andreas Mühlbauer,

CO2-neutrale Produktion

DMG Mori stellt seit 2021 alle Maschinen klimaneutral her – vom Rohstoff bis zur Auslieferung. Darüber hinaus spielen DMG-Mori-Maschinen eine Schlüsselrolle bei der Produktion grüner Technologien.

Christian Thönes, Vorstandsvorsitzender DMG Mori. © DMG Mori

„Klimaschutz geht uns alle an. Technologieführerschaft und Umweltschutz stehen miteinander im Einklang. DMG Mori übernimmt deshalb ganzheitlich Verantwortung“, sagt der Vorstandsvorsitzende Christian Thönes. Bereits seit Mai 2020 ist der auf die eigene Wertschöpfung bezogene „Company Carbon Footprint“ von DMG Mori klimaneutral. Das Unternehmen vermeidet Emissionen in allen Bereichen, unter anderem durch moderne Heiz-, Luft- und Kühlkonzepte. Gleichzeitig wird selbst erzeugte regenerative Energie genutzt und an nahezu allen Standorten ausschließlich Ökostrom bezogen. Die verbleibenden, bislang nicht vermeidbaren CO2-Emissionen werden durch Investitionen in nachhaltige, zertifizierte Klimaschutz-Projekte kompensiert.

DMG Mori bündelt seine Initiativen zur Klimaneutralität dabei in die drei Bereiche Greenmachine, Greenmode und Greentech: Zusätzlich zur eigenen klimaneutralen Wertschöpfung gleicht DMG Mori auch die CO2-Emissionen aus, die in der Lieferkette entstehen, zum Beispiel zur Erzeugung der Rohmaterialien. Weiterhin optimiert das Unternehmen seit vielen Jahren die Energie- und Emissionseffizienz seiner Maschinen durch spezifische Celos Apps, verbrauchsoptimierte Komponenten, wie LED-Beleuchtung, die Rückspeisung von Bremsenergie sowie eine intelligente Regelung aller Aggregate. Zudem forciert DMG Mori die Herstellung und Weiterentwicklung grüner Technologien.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Gewässerschutz

Lösung für den Wasserschutz

Überall, wo wassergefährdende Medien Gewässer und Böden verunreinigen können, gelten strenge Anforderungen durch Gesetz, Verordnung und Regelwerke. Sie legen Art und Umfang erforderlicher Schutzmaßnahmen fest.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Editorial

Ressourcen sind alles ...

... und meist begrenzt. Egal, ob es sich um menschliche Arbeitskraft, Maschinenzeiten, Energie, Rohstoffe oder Geld handelt: In unserer täglichen Arbeit geht es zunächst einmal um Ressourcen, und einige davon werden zunehmend knapper in Deutschland:...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem INDUSTRIAL Production Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite