Smart Plastics

Kontinuierliche Überwachung

Von Igus kommt die Produktfamilie isense, bei denen unterschiedliche Sensoren und Überwachungsmodule die Kunststoff-Lösungen intelligent machen.

Igus hat die Generation der „Smart Plastics“ inzwischen auf einen neuen Stand gehoben. (Foto: Igus)

Dies ermöglicht es Anwendern, rechtzeitig vor einem Ausfall eine Warnung zu erhalten, bevor es zu einem ungeplanten und kostenintensiven Stillstand kommt. Igus hat die Generation der „Smart Plastics“ inzwischen auf einen neuen Stand gehoben. Dazu gehört das isense EC.RC (e-chain Run Control): Es überwacht den Betriebszustand der E-Ketten besonders in Führungsrinnen bei langen Verfahrwegen. Sensoren messen und überprüfen dabei durchgehend die Position der Energiekette. So wird bei mechanischen Störungen ein Weiterlaufen der Anlage verhindert; Totalschäden der Kette oder ein elektrisches Abschalten beispielsweise durch Leitungsschäden wird vermieden. 

Eine andere Weiterentwicklung aus der Smart-Plastics-Familie ist das EC.M-Modul, das auf dem Mitnehmer der Kette montiert wird und eigenständig dessen Zustand über Beschleunigung, Geschwindigkeit, Temperatur und zurückgelegte Zyklen aufnimmt. Daraus kann die zurückgelegte Strecke sowie die verbleibende Standzeit des Systems abgeleitet werden. Ebenfalls optimiert ist das CF.Q-Modul, mit dem die Daten der intelligenten Chainflex-Leitungen gesammelt werden. Durch kontinuierliche Messung der elektrischen Eigenschaften in Abhängigkeit der Umgebungstemperatur und der Zyklenzahl wird ein möglicher Ausfall der Leitung rechtzeitig vorhergesagt.

Anzeige

Während Igus schon vor gut einem Jahr verschiedene Isense-Messsysteme für Linearführungen, Energieketten und Leitungen vorgestellt hatte, wurde das Kommunikationsmodul icom, das alle Werte dieser Systeme sammelt und übermittelt, weiterentwickelt und kommuniziert jetzt weitgehend kabellos. Unter anderem auch dadurch, dass für mehrere Systeme nur noch ein einziges icom-Modul benötigt wird, lässt es sich noch einfacher in die bestehende Produktion integrieren. Zusätzlich haben Kunden optional die Möglichkeit, datengenerierende Einheiten anderer Hersteller, die den Status überwachen, mit dem icom-Modul zu verbinden. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Readychain

Die sind fix und fertig!

Industriell konfektionierte Energiekettensysteme. Mit Readychain Basic, Standard, Standard Plus und Premium sparen Kunden Konfektionierungs-, Lager- und Montagekosten, sagt Igus.

mehr...

Trennstegsystem

Darf’s ein Boden mehr sein?

Trennstegsystem. Einen Vorteil von schneller Konfektionierung haben Kunden nur dann, wenn die zu konfektionierende Energiekette genau auf dieses Ziel zugeschnitten ist. Mit der E4.1L bietet Igus eine leicht zu befüllende E-Kette an.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Wartungsfrei auf Reisen

Modularer Camping-Ausbau mit Igus

Hohe Standzeiten, schmiermittelfrei und robust: So lauten die Anforderungen an die Komponenten für den Innenausbau von hochwertigen Camping-Fahrzeugen. Dies gilt sowohl für herausnehmbare Küchen- als auch für Office-Boxen. Hier helfen Komponenten...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fabrikautomatisierung

Mechatronische Plattformen

Die Fabrik der Zukunft wird intelligenter, flexibler, vernetzter und softwarebasierter sein als heute. Die neue mechatronische Plattform von Bosch Rexroth verknüpft Lineartechnik-Komponenten mit Elektronik und Software.

mehr...