Hubsäulen

Anforderungen steigen

Mit dem SLZ 63 vergrößert Rose+Krieger das Elektrozylinder-Portfolio um einen weiteren elektromechanischen Schwerlastzylinder. Dank einer quadratischen Form, Nuten im Außenprofil und Anschlussmaßen nach DIN ISO 15552 lässt sich der SLZ 63 flexibel in unterschiedliche kundenspezifischen Anwendungen integrieren. Aufgrund des parallelen Anbaus des Motors hat er ein gutes Einbau-Hub-Verhältnis. Die maximale Hublänge beträgt 1.000 Millimeter, auf Wunsch sind auch bis zu 1.500 Millimeter möglich. Standardmäßig sind die Varianten des Zylinders mit IP 54 ausgestattet, optional ist die Schutzart IP 65 ebenfalls realisierbar.

Mit dem SLZ 63 vergrößert RK Rose+Krieger sein Elektrozylinder-Portfolio um einen weiteren elektromechanischen Schwerlastzylinder.

Rose+Krieger bietet den kompakten neuen Schwerlastzylinder in drei Varianten an: In der Fastline-Variante mit Kugelgewindetrieb erreicht der SLZ 63 eine Verfahrgeschwindigkeit bis 1.250 Millimeter pro Sekunde. Die Powerline-Version mit Kugelgewindetrieb und die Powerline-Variante mit Trapezgewindetrieb sind mit Druck- und Zugkräften bis 10.000 Newton beziehungsweise 15.000 Newton belastbar. Die Schwerlastzylinder mit Kugelgewindetrieb ermöglichen den Betrieb mit einer 100-prozentigen Einschaltdauer. Sie sind ab Januar 2016 lieferbar, die Ausführungen mit Trapezgewinde ab Mai 2016.

Die flache elektromotorische Hubsäule Multilift II erreicht Hubkräfte bis 3.000 Newton und eignet sich sowohl für Synchron-Verstellaufgaben im Sonder- und Serienmaschinenbau als auch für die Höhenverstellung der Montagearbeitstische in ergonomischen Arbeitsplatzsystemen. Speziell dafür bietet Rose+Krieger den Multilift II in einer Synchronvariante im vorkonfektionierten Plug&Work-Paket an – live zu erleben auf der Messe. Die neue teleskopierende Version des Multilifts, der Multilift II telescope, ist die Antwort auf die gestiegenen Kundenforderungen an zweibeinige Tischsysteme. Die Hubsäule erfüllt die Ergonomienorm für Arbeitstische und zeigt ebenfalls ein gutes Einbau-Hubverhältnis: Der Multilift II telescope nimmt bei einem Einbaumaß von 560 Millimetern und einer Hublänge von 650 Millimetern ebenfalls Druckkräfte bis 3.000 Newton auf. Das sei in dieser Bauform derzeit einzigartig auf dem Markt. bw

Anzeige

Halle 4, Stand 4430/4430-1

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Absage auf Rat der Aussteller

Motek erst wieder 2021

Schall hat nach Beratungen mit den Ausstellern die Motek auf 2021 verschoben. Auf aktuelle Informationen müssen Sie dennoch nicht verzichten: Die WEKA BUSINESS MEDIEN veranstalten vom 5. bis 16. Oktober eine virtuelle Industriemesse mit begleitendem...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mehr Tragkraft

Zuwachs bei den Cobots

Universal Robots hat auf der Motek das neue Mitglied seiner Cobot-Familie vorgestellt: den UR16e. Mit einer Tragkraft von 16 Kilogramm ergänzt das Modell das bestehende Portfolio und ist weltweit verfügbar.

mehr...

Planetengetriebe

Für hohe Radiallasten

Zur Motek hat Neugart das Planetengetriebe NGV vorgestellt, das gezielt auf den Einsatz in fahrerlosen Transportfahrzeugen (engl. Abk. AGV) zugeschnitten ist. Dabei sind die Lager so ausgeführt und platziert, dass sie am Abtrieb hohe Radiallasten...

mehr...