Linearachsen

Keine Angst vor Schmutz

LTK Lineartechnik Korb präsentiert eine Erweiterung des Produktbereichs Linearachsen. 2015 wurden die Baureihen LT55 und LT80 vorgestellt, die im eigenen Unternehmen entwickelt und gefertigt werden. Ab sofort ist das Portfolio der Lineareinheiten um die LTZ-Baureihe und die LT50-Laufrolleneinheit ergänzt. Bei der LTZ-Baureihe wird, anders als bei den bisher bekannten LT-Einheiten, der Zahnriemen an den Enden der Linearachse befestigt und auf dem Schlitten umgelenkt.

Diese Art des Antriebs ist auch als Omega-Antrieb bekannt. Der Aufbau der Einheiten empfiehlt diese besonders für den Einsatz als Vertikalachse. Erhältlich sind ab sofort LTZ55 und LTZ80, die sich beide zur Direktmontage an die Führungsschlitten der LT-Baureihe eignen. Beide Lineareinheiten bestehen aus einem eloxierten Vierkant-Aluminiumprofil mit integrierter Profilschienenführung. Die Profilschienen selbst sind Präzisionsprodukte und ermöglichen der Linearachse dadurch große Nutzlasten bei hohen Verfahrensgeschwindigkeiten. Die besonders zugkräftigen AT-Zahnriemen lassen dabei hohe Lasten zu und sorgen in Kombination mit dem spielfreien Antrieb für eine präzise Wiederholgenauigkeit von plus/minus 0,1 Millimeter.

Die LT50-Laufrolleneinheit sei durch die optionale Verwendung korrosionsbeständiger Wellen und Laufrollen nahezu wartungsfrei. Durch den einfachen, offenen Aufbau und eine besondere Laufflächenkontur sei diese Lineareinheit zudem schmutzresistent. Diese Besonderheit lässt damit auch den Einsatz in Branchen wie der Papier- oder Holzindustrie zu.

Anzeige

Gleichzeitig sind diese Einheiten auch mit einer speziellen Beschichtung lieferbar, die den Einsatz in so sensiblen Fertigungsbereichen wie der Lebensmittel- und Pharmaindustrie möglich macht. bw

Halle 4, Stand 4505

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Absage auf Rat der Aussteller

Motek erst wieder 2021

Schall hat nach Beratungen mit den Ausstellern die Motek auf 2021 verschoben. Auf aktuelle Informationen müssen Sie dennoch nicht verzichten: Die WEKA BUSINESS MEDIEN veranstalten vom 5. bis 16. Oktober eine virtuelle Industriemesse mit begleitendem...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mehr Tragkraft

Zuwachs bei den Cobots

Universal Robots hat auf der Motek das neue Mitglied seiner Cobot-Familie vorgestellt: den UR16e. Mit einer Tragkraft von 16 Kilogramm ergänzt das Modell das bestehende Portfolio und ist weltweit verfügbar.

mehr...

Planetengetriebe

Für hohe Radiallasten

Zur Motek hat Neugart das Planetengetriebe NGV vorgestellt, das gezielt auf den Einsatz in fahrerlosen Transportfahrzeugen (engl. Abk. AGV) zugeschnitten ist. Dabei sind die Lager so ausgeführt und platziert, dass sie am Abtrieb hohe Radiallasten...

mehr...