Profilschienenführungen

Zusätzliche Führungswagen

SKF erweitert das Sortiment von LLT-Profilschienenführungen um zwei zusätzliche Führungswagen und präsentiert diese auf der Motek.

Bei den Neuzugängen im Programm handelt es sich um den langen Wagen LU und den kurzen Flanschwagen SA, der als Lösung für spezielle Einbauanforderungen dient. Damit umfasst das SKF Sortiment nun insgesamt acht Führungswagen, aus denen der Kunde die jeweils passende Konfiguration für die unterschiedlichen Anwendungen wählen kann.

Profilschienenführungen sorgen in vielen Anwendungen dafür, dass Bauteile effektiv, schnell, sauber und ruckfrei linear bewegt werden. Zudem müssen sie in der Lage sein, exakt und zuverlässig zu positionieren. SKF erfüllt mit der Baureihe LLT genau diese Anforderungen. Die Profilschienenführungen können große Kräfte aufnehmen. Wegen dieser Eigenschaft und dem nahezu unbegrenzten Hub eignen sie sich vor allem für den Einsatz in der Handhabung, der Kunststoff- und Holzverarbeitung, bei Druck- oder Verpackungsmaschinen und in der Medizintechnik. Je nach Anwendung bestehen unterschiedliche Anforderungen an Geschwindigkeit, Genauigkeit, Steifigkeit und Betriebsbedingungen. Der modulare Aufbau der LLT Profilschienenführungen ermöglichen kostengünstige Lösungen für jede Applikation.

Der neue LU-Wagen ist ebenso flach wie schmal und unterstützt zugleich eine maximale Tragfähigkeit. Die besondere Stärke des SA-Wagens in Flanschausführung liegt vor allem in seiner geringen Einbaulänge. Beide Wagen lassen sich mit einer weiteren Neuheit im entsprechenden SKF Sortiment kombinieren: den metallenen Abdeckkappen für die Profilschienen. Die neuen Kappen schließen bündig mit der Schiene ab und verhindern dadurch, dass Schmutzpartikel in die Hohlräume eindringen. Damit sorgen sie für einen besonders zuverlässigen Lauf der Führungswagen. kf

Anzeige

Motek, Halle 3, Stand 3226

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Absage auf Rat der Aussteller

Motek erst wieder 2021

Schall hat nach Beratungen mit den Ausstellern die Motek auf 2021 verschoben. Auf aktuelle Informationen müssen Sie dennoch nicht verzichten: Die WEKA BUSINESS MEDIEN veranstalten vom 5. bis 16. Oktober eine virtuelle Industriemesse mit begleitendem...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mehr Tragkraft

Zuwachs bei den Cobots

Universal Robots hat auf der Motek das neue Mitglied seiner Cobot-Familie vorgestellt: den UR16e. Mit einer Tragkraft von 16 Kilogramm ergänzt das Modell das bestehende Portfolio und ist weltweit verfügbar.

mehr...

Planetengetriebe

Für hohe Radiallasten

Zur Motek hat Neugart das Planetengetriebe NGV vorgestellt, das gezielt auf den Einsatz in fahrerlosen Transportfahrzeugen (engl. Abk. AGV) zugeschnitten ist. Dabei sind die Lager so ausgeführt und platziert, dass sie am Abtrieb hohe Radiallasten...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem INDUSTRIAL Production Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite