Fertigungslinie

Für schnuckelige Autos

Der Kuka Geschäftsbereich Systems gewann einen neuen Großauftrag im Anlagenbau von einem europäischen Fahrzeugzulieferer. Bei diesem Projekt handelt es sich um das Engineering, Entwicklung und Bau einer Neuanlage zur Fertigung einer Fahrzeugreihe im Premium-Kleinwagensegment. Neben dem Vorderboden wird der Hinterbau komplett gefertigt. Die Teile werden mittels dem Punktschweißen sowie dem Klebeprozess gefügt. Bei dem Auftrag handelt es sich um die komplette Projektabwicklung von neuen Modellen. Darunter fallen nicht nur die Engineering Leistung, Konstruktion, sondern auch Inbetriebnahme und Optimierung von zwei kompletten Fertigungslinien. ee

Motek, Halle 7, Stand 7120

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Absage auf Rat der Aussteller

Motek erst wieder 2021

Schall hat nach Beratungen mit den Ausstellern die Motek auf 2021 verschoben. Auf aktuelle Informationen müssen Sie dennoch nicht verzichten: Die WEKA BUSINESS MEDIEN veranstalten vom 5. bis 16. Oktober eine virtuelle Industriemesse mit begleitendem...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mehr Tragkraft

Zuwachs bei den Cobots

Universal Robots hat auf der Motek das neue Mitglied seiner Cobot-Familie vorgestellt: den UR16e. Mit einer Tragkraft von 16 Kilogramm ergänzt das Modell das bestehende Portfolio und ist weltweit verfügbar.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem INDUSTRIAL Production Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite