Kugelrollen-Eckumsetzer

Andreas Mühlbauer,

Transport von Gitterboxen über Eck

Torwegge fertigt jetzt individuelle Eckumsetzer.

Torwegge hat kürzlich für einen Kunden den Prototyp eines Eckumsetzers mit Kugelrollen entwickelt. © Torwegge

Für einen Kunden aus der Möbelindustrie hat der Fördertechnikspezialist kürzlich einen Prototypen mit Kugelrollen entwickelt. Vielseitig einsetzbar, transportiert die Weiterentwicklung der klassischen Version des Eckumsetzers mit einer Tragfähigkeit von bis zu 2.500 kg selbst schwerste Güter. Darüber hinaus ist die Intralogistiklösung des Bielefelder Unternehmens besonders zuverlässig, unempfindlich gegen Stöße und im Vergleich zur automatisierten Variante deutlich günstiger. Auf Anfrage bietet Torwegge das Gerät unter Berücksichtigung individueller Vorgaben auch für den Einsatz in anderen Branchen an.

„Ab einem bestimmten Gewicht ist es weder sinnvoll noch zumutbar, Gü-ter händisch zu bewegen. Dann bedarf es entlastender Materialflusslösungen. Vor diesem Hintergrund fertigen wir seit über 60 Jahren individuelle Fördertechnikkomponenten, wie den Kugelrollen-Eckumsetzer, die sich zu passgenauen Systemen kombinieren lassen“, sagt Tim Hallau, Produktmanager von Torwegge. Die neue Lösung kommt immer dann zum Einsatz, wenn Ladungsträger aufgrund ihres Layouts oder der äußeren Gegebenheiten um eine Ecke gelenkt werden müssen. Durch die Integration von Palettenrollschienen und Kugelrollen kann zudem von Quer- auf Längstransport gewechselt werden.

Anzeige

Bei der Entwicklung arbeitet Torwegge eng mit seinen Kunden zu-sammen. „Um den individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden, schauen wir ganz genau, für welche Zwecke die Lösung benötigt wird“,
sagt Hallau. So auch bei der Entwicklung des Prototypen eines Eckumsetzers mit Kugelrollen für einen Kunden aus der Möbelindustrie. Auf-grund der Füße der Gitterboxen, in denen die Güter transportiert werden, waren Allwegröllchen (AWR) ungeeignet. Torwegge entwarf daraufhin eine Lösung mit einer Kugelrollenaufnahme, in der 15 Kugelrollen untergebracht sind.

Auf diese Weise werden die Füße einer Gitterbox in der Bewegung von jeweils abwechselnd sechs Kugelrollen pro Fuß gestützt, womit eine maximale Tragfähigkeit von 2.500 kg erreicht wird.
„Unsere Lösung ermöglicht einen zuverlässigen und robusten Transport und sorgt zugleich für einen reibungslosen Materialfluss“, sagt Hallau. Die verbauten Komponenten stammen dabei allesamt aus dem Torwegge-Sortiment. Das Anschlagblech und die Kugelrollen-Gestelle fertigte der Fördertechnikspezialist entsprechend des Einsatzbereiches individuell an. Je nach Anwendungsfall können Kugelrollen zudem in verschiedenen Größen verbaut werden. Auch Kunden anderer Branchen können von der bewährten Beratungskompetenz des Unternehmens profitieren. Auf Anfrage produziert Torwegge individuell zugeschnittene Lösungen und passt diese an die jeweiligen Ladungsträger an.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Intralogistik

Stühle auf Reisen

Für den effizienten und sicheren Transport von Stühlen innerhalb einer Fertigung hat HaRo eine Förderanlage entwickelt und aufgebaut, die alle Kundenwünsche erfüllt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige