Lichtwellenleiter

Andreas Mühlbauer,

Glasfaserleitungen für Profinet-Netzwerke

Lichtwellenleiter meistern große Übertragungsstrecken und hohe Bandbreiten, sind unempfindlich gegenüber elektromagnetischen Störungen und bieten hohe Abhörsicherheit.

Zwei neue GOF-Glasfaserleitungen erweitern nun das Portfolio von Lapp. Neu ist die Hitronic GOF Duplex PNB. Das Breakoutkabel eignet sich für die Schaltschrank- sowie die strukturierte Gebäudeverkabelung innerhalb von Profinet-Netzwerken. Sowohl die Einzelkabel im Inneren wie auch der Außenmantel sind aus halogenfreien und hoch flammwidrigen Materialien und reduzieren die Gefahr von Brandfortleitung, hoher Rauchdichte und toxischen Rauchgasen im Brandfall.

Die GOF-LWL von Lapp. © Lapp

Für die Zugentlastung sorgen nichtmetallische Aramidgarne, und durch die Verwendung von metallfreien Werkstoffen im Inneren der Leitung treten keine elektromagnetischen Störungen auf. Das neue Breakoutkabel lässt sich einfach vor Ort konfektionieren. Es ist in GOF-Kategorien (OM1 – OM3, OS2) erhältlich.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Switches

Kommunikation im Ethernet

Lapp erweitert sein Programm an aktiven Komponenten um weitere Switches für die Industrie. Die Etherline Access Switches gibt es in unterschiedlichen Ausführungen mit vier bis 16 Ports, auch in Kombination mit Ports für Lichtwellenleiter sowie als...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ralph Engel

„Wir sind auf Zukunft gepolt“

Lichtwellenleiter, insbesondere aus Kunststoff, sind ein Wachstumsmarkt. Im Gespräch mit SCOPE-Redakteur Johannes Gillar erklärt Ralph Engel, Geschäftsführer von Eks Engel, wieso sein Unternehmen zwar durchaus wachsen will, aber dies nicht zwingend...

mehr...

Ethernet-Switch

Dreißig Kilometer

EKS Engel verweist auf den neuen managed Industrial Ethernet-Switch e-light 2MA. Dieser Switch, der sechs Twisted Pair- und zwei optische Ports hat, die Datenraten von bis zu 100 Mbit pro Sekunde unterstützen, ist für unterschiedliche...

mehr...