Blick nach vorn

Annina Schopen,

Spürbare Effizienzgewinne

Einmal im Jahr küren Leserinnen und Leser die INDUSTRIAL Production Produkte des Jahres. Beim letzten Mal war SEW-Eurodrive zwei Mal erfolgreich. Redakteur Daniel Schilling sprach mit Hans-Joachim Müller, Marktmanager Elektronik, und Gregor Dietz, Marktmanager Motoren, beide bei SEW-Eurodrive, über Nachhaltigkeit und Effizienz bei Antrieben.

SEW-Eurodrive hat mit dem Movikit Power And Energy Solutions Add-on "Predictive Charge Control" und den IE5-Lösungen mit den Synchronmotoren DR2C im Wettbewerb um die Produkte des Jahres 2023 gleich zwei erste Plätze belegt. Was hat Sie dazu bewogen, an dem Wettbewerb teilzunehmen?

Hans-Joachim Müller © SEW-Eurodrive

Hans-Joachim Müller: Beide Lösungen zielen darauf ab, wesentliche Mengen beim Einsatz der Energie einzusparen. Energieeinsparung ist eine wichtige Forderung unserer Zeit. Wir beobachten, dass jede Branche, ja praktisch jedes Unternehmen, ressourcenschonende Lösungen annimmt, wenn sie nachhaltig sind – sei es aus wirtschaftlichem Antrieb oder aus idealistischen Gründen. Es ist uns daher wichtig, dass der Markt die Verfügbarkeit dieser Produkte wahrnimmt. Wir freuen uns sehr, dass die Leserinnen und Leser mit ihrem Votum unsere Entwicklungen bestätigten.

Softwarelösungen von SEW-Eurodrive werden ja auch auf der SPS in Nürnberg präsentiert. Welche Weiterentwicklungen gibt es hier in dem Bereich?

Anzeige

Müller: Unsere Softwareentwicklung arbeitet unermüdlich an smarten Lösungen. Sowohl die Engineeringsoftware Movisuite entwickelt sich rasant als auch unsere Software für die Umrichter- und Steuerungstechnik, unsere Movikit-Module. Über 40 Movikit in 13 Kategorien stehen inzwischen zur Verfügung – von der einfachen Drehzahlsteuerung bis zur komplexen Kinematik mit Kollisionserkennung. Weitere Softwaremodule sind für spezielle Applikationen vorgesehen, zum Beispiel in der Intralogistik oder Maschinenautomatisierung. Neu hinzugekommen sind Bausteine für Predictive Maintenance und zur Verbindung mit Cloudlösungen.

Wie haben Kunden auf die Produkte reagiert, gibt es Feedback oder Erfolge, die Sie teilen können?

© SEW-Eurodrive

Gregor Dietz: Mit der Softwarelösung Movikit in Kombination mit den Energiespeichersystemen konnten bereits in mehreren Robotikanwendungen spürbare Effizienzgewinne erreicht werden. Gerade mit Kinematiken, die schwere Lasten vertikal transportieren, zum Beispiel Regalbediengeräte oder Hubwerke, lassen sich erfreulich hohe Einsparungen erreichen. Aber auch bei kleineren, sehr dynamischen Bewegungen sind Einsparungen bis in den mittleren zweistelligen Prozentbereich möglich. Neben dem präsentierten Movikit haben wir die Expertise, mit einer eigens entwickelten Software Energieeinsparung im Vorherein abschätzen zu können. Energiesparlösungen mit IE5-Motoren sind in der Regel keine Ein-Stück-Anwendungen, sondern Applikationen mit vielen Antrieben. Die ersten Anlagen werden nun nach einer Anlaufphase realisiert, und das nicht nur in Deutschland, sondern europaweit.

SPS, Halle 3A, Stand 411 und 711

Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nominierung Produkte des Jahres 2024

ABB: IE5-SynRM

ABB bietet jetzt einen IE5-Ultra-Premium-Motor für explosionsgefährdete Bereiche an. Er arbeitet mit 40 Prozent weniger Energieverlusten auch unter schwierigsten Bedingungen – zum Beispiel in explosionsgefährdeten Bereichen und ist Wettbwerb um die...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige