Sanftanlaufgeräte

Andreas Mühlbauer,

Kompakte Softstarter mit Kommunikationsschnittstelle

Carlo Gavazzi, Spezialist für Komponenten der Industrie- und Gebäudeautomation, stellt neue Sanftanlaufgeräte vor.

Die Softstarter der RSGD- und RSGT-Serie von Carlo Gavazzi erlauben über eine Kommunikationsschnittstelle die einfache Konfiguration und Parameter-Abfrage per Software. © Carlo Gavazzi

Die teilgesteuerte Serie RSGD und die vollgesteuerte Serie RSGT ermöglichen den Softstart von Drehstrom-Asynchron-Motoren von 5,5 kW bis 75 kW bei 400 VAC ohne komplizierte Einstellungen. Mittels dreier unabhängig einstellbarer Potenziometer für Sanftanlaufzeit, Sanftauslaufzeit und maximalem Volllaststrom (FLC) können die Geräte vom Anwender an die entsprechenden Anwendungen angepasst werden.

Ein selbstlernender Algorithmus optimiert bei jedem Start die Anlauf- und Auslaufparameter des Motors entsprechend dieser vom Anwender vorgegebenen Parameter. Ein Motor-Überlastschutz der Klasse 10 sowie weitere integrierte Überwachungsfunktionen wie die Erkennung von Phasenfolge- und Phasenasymmetrie-Fehlern und die Überwachung von Unter- und Überspannung machen zusätzliche Überwachungskomponenten in der elektrischen Schaltanlage überflüssig.

Das robuste Design erlaubt bis zu zwölf Motorstarts pro Stunde. Ein Mini-USB-Stecker auf der Front oder als Option eine feste RS485-Modbus-RTU-Schnittstelle ermöglicht die einfache Einstellung der Parameter und eine Echtzeitüberwachung per Software. Zusätzlich lassen sich so die vom Gerät geloggten Daten der letzten 32 Start abfragen. Die Software ist als Freeware verfügbar. Die Versionen mit dem Weitspannungsbereich bis 400 VAC benötigen keine zusätzliche Spannungsversorgung.

Anzeige

Seit Juli 2021 müssen den EU-Ökodesign-Vorschriften entsprechend Drehstrom-Asynchron-Motoren von 0,75 kW bis 1.000 kW den Wirkungsgrad IE3 oder höher aufweisen. Allerdings sind die Anlaufströme dieser Hocheffizienzmotoren um ein Vielfaches höher als die der bisherigen Standardmotoren. Sanftanlaufgeräte verhindern die durch die hohen Anlaufströme möglichen Störungen in der Netzversorgung, sie verlängern die Lebenszeit der Motoren und verringern die Abnutzung der Systeme durch mechanische Belastungen wie Vibrationen.

Die Geräte der RSGD- und der RSGT-Serie eignen sich für die Steuerung von 3-phasigen Asynchronmotoren mit konstanter Geschwindigkeit, bei denen der Anlaufstrom beziehungsweise die Belastung des Motors bei Start- und Stoppvorgängen reduziert werden müssen. Typische Anwendungen sind Kompressoren, Pumpen, Lüfter und Förderbänder in der Industrieautomation und in der Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik.

Mit Kommunikationsfunktion

Die Gehäuse der Softstarter sind kompakt designt, mit 45 mm bzw. 75 mm bei der RSGD-Serie (teilgesteuert) und bei der RSGT-Serie (vollgesteuert) je nach Typ 45 mm, 75 mm oder 120 mm. Ein QR-Code auf der Vorderseite der Geräte verlinkt auf ein Hilfe-Menü zur Fehlerbehebung. Unter der Klappe dahinter befindet sich eine RS485-Modbus-RTU-Schnittstelle in Form eines Mini-USB-Steckers, über den der Softstarter mit einem Laptop verbunden werden kann.

Die kostenlos erhältliche Konfigurations-Software SCS (Softstarter Configuration Software) ermöglicht die Einstellung, Steuerung und Überwachung von bis zu 247 Motor-Softstartern. Das Bedienpersonal kann die Softstarter individuell konfigurieren und Konfigurationsdateien bidirektional übertragen, die Momentanwerte überwachen und Fehler und Alarme sowie die Daten der letzten 32 Starts ablesen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Motoransteuerung

Softstarter oder Frequenzumrichter?

Der effiziente Betrieb von Elektromotoren wird zunehmend wichtiger. Neben einem reibungslosen Ablauf spielen auch Umweltvorschriften sowie Energiekosten eine Rolle. Projektplaner und Ingenieure müssen sich für die beste Technologie zur...

mehr...

Softstarter PSTX

Für alle Einsatzbereiche

Softstarter PSTX – komfortabel zu bedienen. Zur Hannover Messe stellt ABB Stotz-Kontakt eine Neuentwicklung für Motorsteuerung und -schutz vor. Der Softstarter steht für mehr Funktionen und größere Zuverlässigkeit.

mehr...

Sanftanlasser

Leistungsfähigkeit erhöht

Mit der neu entwickelten ISA-SL3-Serie erhöht Igel Electric die Leistungsfähigkeit seiner Sanftanlasser. Die galvanische Trennung der Leistungs- von der Steuerebene in Kombination mit einer induktiven Übertragungstechnik erhöht die Störfestigkeit...

mehr...
Anzeige
Anzeige

WEG ordnet Vertrieb neu:

Der Kaiser kommt

Antriebsanbieter WEG hat Bernd Kaiser zum neuen Manager Automation und Drive Systems Deutschland ernannt. In dieser Funktion ist Kaiser verantwortlich für den Vertrieb von Frequenzumrichtern, Softstartern und Servoreglern im deutschen Markt.

mehr...
Anzeige

Softstarter

Perfekter Sanftanlauf

Softstarter lösen Stern-Dreieck-Starter vermehrt als vollwertige Lösung für Pumpen, Lüfter und Förderbänder ab – bei reduziertem Kosten- und Platzbedarf. Neben dem kontinuierlichen Drehmoment und der Beseitigung von Stromspitzen bieten...

mehr...

Antriebstechnik

Neue Frequenzumrichter und Softstarter

Seit 2011 gehört Emotron zum Maschinenbau-Unternehmen Crompton Greaves mit Hauptsitz in Indien. Als erste neue Produkte seit der Übernahme zeigen die IP20/21 Version des Emotron FDU/VFX und der Emotron TSA Softstarter die zukünftige Richtung des...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Antriebstechnik

Sanft am Start

ist der Softstarter von Klinger und Born, denn jeder Anwender kennt dieses Problem: Hohe Anlaufströme überlasten das Netz, stören andere Verbraucher und verursachen mechanische Probleme, weil sie ruckartig anlaufen und den gesamten Antrieb einem...

mehr...