Linearmodule

Andreas Mühlbauer,

Antriebstechnik-Konfigurator für schnelles Finden und Bestellen

Die Suche nach dem passenden Linearmodul ist zeitaufwendig. Dafür hat Igus den Antriebstechnik-Konfigurator entwickelt.

Der Igus-Antriebs-Konfigurator auch für Linearmodule. © Igus

Der Produktfinder zeigt dem Kunden – nach Eingabe der Parameter zur Anwendung – alle passenden drylin-Antriebstechniklösungen inklusive Lebensdauer an. Je nach Filtereinstellung kann der Nutzer sich für das für ihn optimale Linearmodulsystem entscheiden und es mit kompatiblem Zubehör wie Motor und Steuerung weiter konfigurieren und bestellen.

Damit Kunden schnell das richtige Linearmodul für ihre Anwendung finden können, bietet Igus jetzt seinen neuen kostenlosen Antriebstechnik-Konfigurator an. Das Online-Tool macht allein auf Basis der Daten zur Anwendung, zum Beispiel zur Einbaulage, Last, Hublänge, Geschwindigkeit und Selbsthemmung passende Produktvorschläge, die alle technischen Anforderungen des Kunden erfüllen. „Das Besondere ist, dass wir mithilfe unserer Testdaten aus unserem hauseigenen Labor eine Lebensdaueraussage zu jedem Linearmodul als auch der Motorauslastung in der individuellen Anwendung treffen können und diese online anzeigen. So kann der Kunde sicher sein kann, dass das Modul in seiner Maschine und Anlage zuverlässig und wartungsfrei funktioniert“, erklärt Michael Hornung, Produktmanager drylin International bei Igus.

Durch weitere Filteroptionen, zum Beispiel zu besonderen Einsatzbedingungen wie hohen Temperaturen oder Einsatz im Lebensmittelbereich, lässt sich die Auswahl nochmals individuell anpassen. Anschließend kann der Nutzer sein Modul ganz nach Wunsch mit dem passenden Zubehör weiter ausstatten. So ist vom manuellen Betrieb mit einem Handrad über den passenden Motor bis hin zur Steuerung alles möglich. „Durch die Anzeige und Auswahl ausschließlich von kompatiblen Produkten erhält der Nutzer die Sicherheit, ein direkt anschlussfertiges Linearmodul geliefert zu bekommen“, so Michael Hornung. Der Preis wird in der Anwendung automatisch kalkuliert und angezeigt. So kann der Einfluss der ausgewählten Optionen auch kostentechnisch abgewogen werden. Zeitverluste durch Anfragen entfallen. Im letzten Schritt lässt sich die Konfiguration speichern oder weiterleiten, die Stückliste und technische Informationen herunterladen und das Linearmodul mit einem Klick bestellen.

Anzeige

Kleines Linearmodul für große Aufgaben

Mit der drylin Antriebstechnik bietet Igus Linearmodule für vielfältigste Anwendungsgebiete an. Sei es für Formatverstellungen in der Verpackungsindustrie, zum Vermessen in der Inspektions- und Prüfautomation oder zum Einstellen von Lasermarkiersystemen. Das Herz aller Systeme sind selbstschmierende Gleitlager aus Igus Hochleistungspolymeren. Sie zeichnen sich durch eine lange, berechenbare Lebensdauer, Wartungsfreiheit, Korrosionsbeständigkeit, Präzision und hohe Zuverlässigkeit aus. Im Portfolio der Linearmodule ist unter anderem drylin SLN. Das Miniatur-Linearmodul ist für kleinste Bauräume ausgelegt und verfährt auf der schlanken drylin N-Linearführung von Igus. Der Anwender kann bei der kompakten Serie zwischen drei Schlittenversionen sowie einer gleit- oder kugelgelagerten Spindel wählen. Zum Einsatz kommt das Modul unter anderem in Laboranalysesystemen, der Pipettiertechnik sowie in der Sensorik. Überall dort, wo Handling auf kleinstem Bauraum gefragt ist.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Stoßdämpfer

Keine Havarie auf Achse 7

Die siebte Achse macht Roboter in vielen Produktionsanlagen nicht nur beweglicher, sondern erhöht auch ihre Reichweite. Damit Unfälle diese Produktivitätssteigerung nicht zunichte machen, arbeitet Expert-Tünkers seit Jahren beim Schutz der Endlagen...

mehr...

Interview

Trend zur Nachhaltigkeit

Bei Stabilus verantwortet Jürgen Roland das Geschäft mit der Industrie. Im Gespräch mit INDUSTRIAL-Production-Chefredakteur Daniel Schilling verrät er die wichtigsten technologischen Trends bei Lineartechnik und Stoßdämpfern, welche Branchen wieder...

mehr...