Geeignet für Kraftstoffe und Mineralöle

Mara Hofacker,

Schläuche aus Fluorsilikon-Kautschuk

Reichelt Chemietechnik bietet jetzt Schläuche an, die aus Fluorsilikon-Kautschuk gefertigt sind und daher besonders für Kraftstoffe und Mineralöle geeignet sind.

Schläuche aus Fluorsilikon-Kautschuk. © Reichelt Chemietechnik

Fluorsilikon-Kautschuk, kurz FVMQ oder Fluorsilikon, vereint die chemische Beständigkeit und Quellbeständigkeit von Fluorkautschuk mit der Elastizität und Tieftemperaturbeständigkeit von Silikonen. Der Werkstoff unterscheidet sich im molekularen Aufbau von reinem Silikon-Kautschuk dadurch, dass ein Teil der Methylgruppen des Silikongerüsts durch Trifluorpropyl-Gruppen ersetzt wurde. Die physikalischen Eigenschaften von Fluorsilikon-Kautschuk sind mit denen von reinem Silikon-Kautschuk vergleichbar. Hinsichtlich der chemischen Beständigkeit bietet Fluorsilikon jedoch eine zusätzlich Verträglichkeit gegenüber diversen aromatischen Mineralölen, Treibstoffen und aliphatischen sowie niedermolekularen aromatischen Kohlenwasserstoffen.

Vorteile und Anwendungsbereiche von Fluorsilikon

Die Vorteile von Fluorsilikon gegenüber anderen elastischen Schlauchmaterialien, so Reichelt Chemietechnik: Der Werkstoff ist mit einem zulässigen Anwendungsbereich von –60 °C bis +230 °C äußerst temperaturbeständig und bleibt selbst bei niedrigeren Temperaturen gummielastisch. Im Gegensatz zu herkömmlichen Gummischläuchen zeigen Fluorsilikon-Schläuche außerdem eine hohe Witterungs-, Ozon- und Alterungsbeständigkeit. Besonders hervorzuheben sei die Chemikalienbeständigkeit, insbesondere die Resistenz gegenüber Mineralölen sowie aliphatischen und aromatischen Kohlenwasserstoffen.

Dank dieser Eigenschaften eignet sich Fluorsilikon-Kautschuk für die Verwendung in der Dichtungstechnik und Schlauchtechnik. Neben Rundschnüren, Profilen, O-Ringen und anderen Dichtungen werden insbesondere Schläuche und Schlauchinnenlagen daraus gefertigt. Einsatz finden die Fluorsilikon-Materialien als Förderschläuche und Dichtungen in der Automobilindustrie, in der Motorentechnik, der Erdöl- und Erdgasindustrie sowie in der Luft- und Raumfahrttechnik.

Anzeige

Das Schlauchmaterial steht in Nennweiten von 2 mm bis 12 mm zur Verfügung und kann ohne Mindermengenzuschlag bereits ab einem Meter Länge bestellt werden. 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wellschlauch

Idee mit Welle

Wellschläuche sind in vielen industriellen Bereichen bei der Energie- und Datenführung im Einsatz. Nun hat Igus eine neue Idee vorgestellt: e-skin. Dieser wie ein Reißverschluss zu öffnende Schlauch lässt sich über kurze freitragende Längen als...

mehr...

Thermoplast-Schläuche

Zuverlässig unter Wasser

Eaton stellt jetzt seine Synflex Thermoplast-Schläuche 3395-32 und 3394-32 vor, die speziell für die Verbesserung der Verfügbarkeit, Sicherheit und Zuverlässigkeit bei Unterwasseranwendungen im Öl- und Gassektor konzipiert sind.

mehr...