Beschaffung von Metallfedern

Andreas Mühlbauer,

Standard oder individuell abgestimmt

Druckfedern, Zugfedern und Schenkelfedern werden in beinahe allen technischen Anwendungen benötigt. Damit kommt der Federauslegung eine hohe Bedeutung zu. Die Fragestellungen bei der Federauslegung sind vielfältig: Druck, Zug- oder Biegebelastung? Standard oder extrem widerstandsfähig? Mit linearer oder mit progressiver Kennlinie? Klein oder groß? Gerade oder mit geformten Enden?

Verschiedene Druckfedern. © Gutekunst

Gutekunst Federn bietet durch sein umfangreiches Katalogprogramm mit 12.603 Federbaugrößen ab Lager und der individuellen Federnherstellung bis 12 mm Drahtstärke hohe Flexibilität. Passt eine der Katalogfedern in klassischer zylindrischer Bauform in Normalstahl EN 10270-1 und rostfrei 1.4310, dann ist der Federnbedarf schnell gedeckt. In speziellen Anwendungsfällen wird die Metallfeder genau auf die Einbausituation und die individuellen Anforderungen abgestimmt: als zylindrische Feder, Kegelfeder, Tonnenfeder oder Bienenkorbfeder mit variablen Federkennlinien und Windungsabständen. Dabei erfolgt die Auslegung und Berechnung der Druckfedern, Zugfedern und Schenkelfedern nach DIN EN 13906 mit verschiedenen Konstruktionshilfsmitteln.

Zur optimalen Auslegung und Berechnung von individuellen Metallfedern unter Berücksichtigung der Deutschen Norm für Federn hat Gutekunst ein eigenes Federnberechnungsprogramm für Druck-, Zug- und Schenkelfedern entwickelt. Die Berechnung lässt sich nach unterschiedlichsten Varianten durchführen, beispielsweise nach Weg- und Kräfteverhältnissen oder einfach nach Baumaßeigenschaften.

Anzeige

Das Federnberechnungsprogramm berechnet die gewünschte Metallfeder mit allen wichtigen Parametern, bietet zusätzlich verschiedene Diagramme (wie die Federkennlinien und das Goodman-Diagramm) sowie eine direkte Schnittstelle zum CAD-Generator für 2D- und 3D-CAD-Daten. Das Federnberechnungsprogramm WinFSB steht als Online-Federberechnung und zum Herunterladen als PC-Version frei zur Verfügung.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Federtechnologie

Hohe Kräfte

Im Zuge von Entwicklungsaktivitäten werden häufig hohe Kräfte bei kleinen Wegen benötigt. Systeme als Druckfeder sind aufgrund der Werkstoffeigenschaften eingeschränkt und hydraulische Systeme zu aufwendig und nur mit hohen Kosten zu realisieren.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Stopperzylinder RS2H

Gleichmäßig verzögern Die Stopperzylinder der Serie RS2H für schwere Lasten sind gegenüber ihren Vorgängermodellen leichter und kompakter – bei gleicher Leistung. Sie eignen sich für gleichmäßige Verzögerungsvorgänge von Paletten in...

mehr...
Anzeige

Handhabungstechnik

Gute Fixierung

Der Normelemente-Hersteller Ganter hat das Produktportfolio um Federriegel erweitert. Die Federriegel GN 722 sind für Anwendungen im Stahlbau oder in der Schlosserei konzipiert. Hier ist üblicherweise eine weniger genaue Positionierung und...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Antriebstechnik

Stufenloser Komfort

Ganz gleich, ob es um die stufenlose und komfortable Höhenverstellung von Drehstühlen geht oder um die feine Justierung der Neigung ihrer Rückenlehnen und Sitzflächen – das breit gefächerte Gasdruckfeder-Programm von Stabilus ist einsetzbar in...

mehr...

Zulieferer

Schnell verschleißen

beim Aluminium- und Warmumformen die Dichtungen und Schmutzabstreifer von Gasdruckfedern. Werden die Teile aber nicht regelmäßig getauscht, kommt es zum Druckverlust, zum Ausfall der Feder und damit zum Stillstand der Anlage.

mehr...

Handhabungstechnik

Nicht gewöhnlich

Seit mehr als sieben Jahrzehnten ist Röhrs in Sonthofen Spezialist für die Entwicklung, Fertigung und Erprobung von besonders hochwertigen technischen Federn. Besonders dann, wenn es um die Herstellung von Federn für hohe dynamische Beanspruchung...

mehr...