Material für Lasersintern

Mara Hofacker,

Flammhemmend und kohlefaserverstärkt

CRP Technology hat Windform FR1, ein neues Material aus der Familie der Verbundwerkstoffe Windform Top-Line für die additive Fertigung, auf den Markt gebracht.

Windform FR1 aus der Familie der Verbundwerkstoffe Windform Top-Line für die additive Fertigung. © CRP Technology

Nach Unternehmensangaben ist es das erste Material für das selektive Lasersintern, das gleichzeitig flammhemmend (UL94 V-0) und kohlefaserverstärkt ist. Der Verbundwerkstoff auf Polyamidbasis, mit Selbstverlöschungsgrad UL94 V-0, ohne halogenierte Verbindungen, kombiniert Steifheit und Leichtigkeit mit sehr guten mechanischen Eigenschaften. Daher und dank der Zertifizierung FAR 25.853 ist er etwa für den Bau von Luft- und Raumfahrtanwendungen und für die Herstellung von Teilen für Kraftfahrzeuge und Transportmittel sowie von Bauteilen geeignet, die ein hohes Niveau der Oberflächenbearbeitung und Feinheit der Details erfordern.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Forschungsprojekt

Bereit für die Massenproduktion

In einem Forschungsprojekt möchten 15 Unternehmen und Hochschulen die Vorteile der additiven Fertigung für die industrielle Massenproduktion erschließen. Neben neuen Verfahren und Materialien sollen auch Standards entwickelt werden.

mehr...
Anzeige

Metallpulver

Stahl für die additive Fertigung

Die additive Fertigung ist auf dem besten Weg aus der Nische. Möglich machen dies auch neue Werkstoffe. Die Deutschen Edelstahlwerke haben nun zwei Metallpulver für den 3D-Druck auf den Markt gebracht: den bainitischen Spezialstahl Bainidur AM sowie...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige