Mapal auf der EMO

Fräser mit HX-Wendeplatten aus PCBN

Zur EMO in Mailand präsentiert Mapal den ersten Fräser mit HX-Wendeplatten aus PcBN. Vor allem im Automotive-Bereich und im Formenbau spielt der neue Fräser seine Stärken aus. Denn dort sind extrem gute Oberflächen gefragt, wie sie der neue Fräser erzeugt.

Zudem ist die zentrale Kühlmittelführung direkt auf die Schneiden gerichtet, um einen optimalen Spänefluss sicherzustellen.

Zur EMO in Mailand präsentiert Mapal den ersten Fräser mit HX-Wendeplatten aus PcBN.

Die HX-Wendeplatten haben sich bei Reibbearbeitungen etabliert. Dank der hexagonalen Form haben sie sechs nutzbare Schneidkanten und sorgen so für eine gute Wirtschaftlichkeit bei der Bearbeitung. Mapal ist es nun gelungen, die HX-Wendeplatten erstmals auch für die Fräsbearbeitung nutzbar zu machen. Wo bisher bei der Schlichtbearbeitung von Guss und gehärtetem Stahl meist nur gelötete PcBN-Wendeplatten mit einer Schneidkante zum Planfräsen eingesetzt waren, können nun die sechs Schneidkanten der HX-Wendeplatte genutzt werden.

So hat beispielsweise der neu gestaltete Fräser mit einem Durchmesser von 63 mm fünf PcBN-Fräseinsätze. Durch den Einsatz bewährter Justier- und Spannsysteme ist der spielfreie Sitz der HX-Wendeplatten garantiert. Da jeweils sechs Schneidkanten genutzt werden können und sowohl das Einstellen als auch das Wechseln einfach realisiert werden kann, ist der neue Fräser wirtschaftlich. Die Kosten pro Bauteil werden deutlich gesenkt.

Beim Planfräsen eines Bauteils aus GJL25 werden zum Beispiel Oberflächenwerte von Rz = 3 µm und Ra = 0,4 µm bei einer Schnittgeschwindigkeit von bis zu 2.000 m/min und einer Drehzahl von 10.110 min-1 (d = 63 mm) erreicht. Die maximale Schnitttiefe, die mit dem neuen Fräser realisiert werden kann, beträgt ein Millimeter bei Gussmaterialien.

Anzeige

Bei gehärtetem Stahl mit einer Härte von HRC58 ± 2 liegt die maximale Schnitttiefe bei 0,2 mm. Bei dessen Bearbeitung werden Oberflächen mit Rz = 1,3 µm und Ra = 0,16 µm bei einer Schnittgeschwindigkeit von bis zu 250 m/min und einer Drehzahl von 1400 min-1(d = 63 mm) erzeugt. ee

EMO, Halle 10, Stand C08/D09

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Oberflächentechnik

Flexible Beschichtungsanlage

Auf der EMO zeigen die Beschichtungsexperten von Cemecon, welches Potenzial ihre Technologie in bestehenden wie neuen Zerspan-Märkten bietet. Die Beschichtungsanlage CC800 HiPIMS vereint Vorteile, für die früher verschiedene Beschichtungsverfahren...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fachmesse

Überschaubar in Mailand

Die Veranstalter der Werkzeugmaschinenmesse EMO hatten Glück: Im Corona-Jahr 2020 war die Veranstaltung nicht eingeplant; 2021 kann die Messe nun unter den üblichen Corona-Auflagen stattfinden.

mehr...