Frankfurt School of Finance & Management

Norma Group fördert Professur für Produktionswirtschaft

Die Norma Group, ein internationaler Experte für Verbindungstechnologien, begrüßt Philipp Sandner als Stiftungsjuniorprofessor für Produktionswirtschaft an der Frankfurt School of Finance & Management. Die Norma Group fördert die Stiftungsjuniorprofessur zunächst für fünf Jahre unter Begleitung des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft. Professor Sandner startete zum 1. Oktober 2015 und hat die Forschungsschwerpunkte Produktion, Innovation, Technologie, Entrepreneurship und geistiges Eigentum.

Professor Philipp Sandner behandelt im Rahmen der Stiftungsprofessur für Produktionswirtschaft unter anderem die Auswirkungen der Digitalisierung auf produzierende Unternehmen.

„Wir freuen uns, dass Philipp Sandner unsere Stiftungsprofessur und den Ruf an die Frankfurt School angenommen hat“, sagt Werner Deggim, Vorstandsvorsitzender der Norma Group. „Professor Sandner behandelt hoch relevante Themen, etwa zu Auswirkungen der Digitalisierung auf produzierende Unternehmen.“ Auch Professor Dr. Udo Steffens, Präsident und Geschäftsführer der Frankfurt School, zeigt sich hocherfreut: „Wir heißen Philipp Sandner herzlich willkommen. Er ergänzt unser Management Department in ganz hervorragender Weise.“

Philipp Sandner war vor dem Antritt der Stiftungsjuniorprofessur am Lehrstuhl für Strategie und Organisation an der Technischen Universität München tätig. Sandner promovierte 2009 mit seiner Arbeit über Patent und Trademark Portfolios an der Munich School of Management der Ludwig-Maximilians-Universität München. Dort war Sandner bereits zuvor wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Innovationsforschung, Technologiemanagement und Entrepreneurship. Sandner studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim und an der Copenhagen Business School.

Anzeige

Die Norma Group und die Frankfurt School arbeiten bereits seit mehreren Jahren eng zusammen. So hat der MDAX-Konzern den Manufacturing Management Award für Studierende des Master of Science in Management ausgeschrieben, der bei der Akademischen Feier am 30.Oktober 2015 zum zweiten Mal vergeben wurde. Die internationalen Führungskräfte des Unternehmens absolvieren zudem das General Management- und das High Potential-Programm der Frankfurt School. cs

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Oberflächentechnik

Innovative Beschichtung

Der elsässsische Werkzeughersteller Alsameca setzt für seine Produkte ein innovatives Beschichtungsverfahren ein, das für nanokristalline, extrem glatte und harte Oberflächen sorgt. Dahinter steckt auch das gemeinsame Engineering mit dem Partner...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Soraluce auf der AMB

Fräs-, Dreh- und Schleifcenter

Fräsen, Drehen, Schleifen und Verzahnen auf ein und derselben Maschine – in einer einzigen Aufspannung: Soraluces Multitaskingmaschinen sind die Antwort auf technisch komplexe Werkstücke mit engen Toleranzen, die verschiedene Bearbeitungsprozesse...

mehr...

Hahn+Kolb

Eigenmarke feiert Jubiläum

Die Hahn+Kolb-Eigenmarke Atorn steht seit 20 Jahren für Qualität, Innovation und Emotion und überzeugt damit die Kunden. Die Qualität steht dabei an oberster Stelle, alle Werkzeuge sind aus hochwertigen Materialien und wurden solide verarbeitet –...

mehr...