Heller

Andrea Gillhuber,

Auftragseingang auf Rekordniveau

Trotz leicht rückläufigem Umsatz im Jahr 2018 konnte die Heller-Gruppe für das abgelaufene Geschäftsjahr einen Re-kord verbuchen: Der Auftragseingang stieg um 13,4 Prozent auf 695,2 Millionen Euro.

Heller meldet Auftragseingang auf Rekordniveau © Heller

Der Umsatz der Heller-Gruppe ging mit 3 Prozent leicht zurück auf 558,3 Millionen Euro. Der aktuelle Auftragsbestand des Familienunternehmens liegt bei 546 Millionen Euro. Auch die Eigenkapitalquote konnte der Werkzeugmaschinenhersteller erhöhen, sie beträgt nun knapp 35 Prozent.

Der Rückgang im Auftragseingang ist laut Unternehmen auf zeitliche Verschiebungen im Projektgeschäft zurückzuführen. Positiv sehen die Verantwortlichen das After-Sales-Geschäft, welches mittlerweile rund ein Viertel des gesamten Geschäftsvolumens ausmacht. Demnach erwirtschafteten die Nürtinger 142 Millionen Euro mit dem Service-Geschäft, 412 Millionen Euro entfielen auf das Maschinengeschäft.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Hannover Messe

Festo gibt starke Zahlen bekannt

Die Festo Gruppe hat für das Geschäftsjahr 2021 den höchsten Umsatz ihrer Geschichte erreicht. Nach einem zweistelligen Umsatzwachstum von rund 18 % auf 3,36 Milliarden Euro (Vorjahr 2,84 Milliarden Euro) startete das Unternehmen mit einem...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Jahresbilanz

Kuka wächst und investiert

Nach starkem Wachstum 2021 will Kuka bis 2025 800 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung investieren. Das neue Roboterbetriebssystem iiQKA ist bereits bei ersten Firmen im Einsatz.

mehr...