AMB 2022

Daniel Schilling,

Comeback für die Metallbearbeitungsmesse

In Halle 1 herrschte schon am Vormittag des ersten Messetages reger Besucherandrang. © WEKA BUSINESS MEDIEN/ Heckmann

Nach vier Jahre Zwangspause lockte die AMB wieder Zehntausende Besucher in die ausgebuchten Stuttgarter Messehallen.

In den Messehallen am Stuttgarter Flughafen erbrachte die Metallverarbeitungsmesse AMB vom 13. bis 17. September den Beweis, dass große Industriemessen auch im Herbst 2022 die Besucher anziehen. 64.298 kamen an den fünf Veranstaltungstagen. Das sind immer noch deutlich weniger als die 91016 Besucher, die im Rekordjahr 2018 kamen, aber angesichts von Corona und dräuender Wirtschaftskrise ein sehr respektables Ergebnis.

Auch die absolute Zahl der Aussteller ist im Vergleich zu 2018 niedriger: 1238 statt 1553. Zudem blieben einige langjährige Aussteller heuer zuhause. Auf der anderen Seite kamen allerdings zahlreiche Erstaussteller hinzu und die Standflächen waren vollständig ausgebucht einschließlich der Foyers und Teilen des Kongresszentrums.

Starke regionale Verankerung

Die Fachbesucher zog es aus ganz Europa nach Stuttgart. Rund 18 Prozent kamen aus dem Ausland, etwas mehr als bei der AMB vor vier Jahren (17 Prozent). Insgesamt wurden Besucher aus 71 Ländern registriert. Am stärksten vertreten nach Deutschland waren die Schweiz, Österreich, Skandinavien, Italien, Frankreich und die Niederlande.

Die deutschen Besucher kommen mit 65 Prozent vorwiegend aus Baden-Württemberg, weitere 18 Prozent aus Bayern. Der größte Anteil ist im Maschinenbau tätig (37 Prozent), auch die Metallbe- und verarbeitende Industrie (23 Prozent), die Automobilindustrie und der Fahrzeugbau (18 Prozent), Metallbaubetriebe (13 Prozent) sowie der Werkzeug- und Formenbau (11 Prozent) waren auf der AMB vertreten.

Anzeige

Veranstalter zufrieden

Gunnar Mey, Direktor Messen & Events bei der Messe Stuttgart, freut sich über den Verlauf der AMB: „Die AMB 2022 ist nach der Pause in 2020 zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Standort und mit dem passenden Konzept durchgestartet. Die Treue der Branche zu ihrer Leitmesse ist beeindruckend. Wir sagen Danke an Ausstellende, Besuchende und unsere Partnerinnen und Partner bei den Verbänden und Medien.“

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Soraluce auf der AMB

Fräs-, Dreh- und Schleifcenter

Fräsen, Drehen, Schleifen und Verzahnen auf ein und derselben Maschine – in einer einzigen Aufspannung: Soraluces Multitaskingmaschinen sind die Antwort auf technisch komplexe Werkstücke mit engen Toleranzen, die verschiedene Bearbeitungsprozesse...

mehr...

Hahn+Kolb

Eigenmarke feiert Jubiläum

Die Hahn+Kolb-Eigenmarke Atorn steht seit 20 Jahren für Qualität, Innovation und Emotion und überzeugt damit die Kunden. Die Qualität steht dabei an oberster Stelle, alle Werkzeuge sind aus hochwertigen Materialien und wurden solide verarbeitet –...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Präzisionswerkzeuge

Produkt-Highlights von LMT Tools

LMT Tools ist einer der führenden Experten für die Entwicklung und Produktion von Präzisionswerkzeugen. Mit weltweit mehr als 1.000 Mitarbeitenden bündelt LMT Tools die Kompetenzen in den Marken LMT Fette, LMT Kieninger, LMT Onsrud und LMT Belin.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bearbeitungszentren

Höchstpräzision in zwei Varianten

Auf der AMB 2022 präsentiert Kern zwei Maschinen, die sich durch hohe Präzision am Werkstück auszeichnen, jedoch auf zwei unterschiedlichen Technologien basieren – die neuste Generation des Fünfachs-Bearbeitungszentrums Kern Micro HD und das...

mehr...