Gläser im Automobil

Technische Gläser gestalten das Automobil der Zukunft

Ob zuverlässige Airbagzünder, taghelle Laserlichter, verschiedene Sensoren oder edel anmutende, vernetzte Fahrzeug-Innenräume: Zahlreiche Anwendungsgebiete im Automobil vertrauen auf die einzigartigen Eigenschaften von technischen Gläsern. Schott bietet vielfältige Lösungen, die sich für Anwendungen im Automotive-Bereich eignen.

Technische Gläser gestalten das Automobil der Zukunft

So erlaubt das neue Strukturierungs-Portfolio technischer Gläser namens Flexinity eine schier unbegrenzte Design-Freiheit bei geringsten Toleranzen. Dies ermöglicht beispielsweise die Herstellung von gelochten Glaswafern, die zur Weiterverarbeitung in Drucksensoren für Öl oder Luft verwendet werden. Das breite Portfolio an Filtergläsern ebnet zudem neuen Assistenzsystemen den Weg ins Automobil. Dies umfasst Komponenten für autonomes Fahren, Head-up Displays, Umgebungskameras, Nachtsicht- oder Lidar-Lasersysteme zur Hindernis- und Verkehrszeichenerkennung.

Glas kann auch die Sicherheit im Automobil erhöhen. So ist Schott Zulieferer für hermetische Glas-Metall-Durchführungen für Airbagzünder und Gurtstraffer. Diese Durchführungen werden nach dem Druckglasverfahren gefertigt, bei dem sich Metall, Glas und Anschlussstifte aufgrund ihrer unterschiedlichen Ausdehnungseigenschaften beim Abkühlen durch Druckspannung fest miteinander verbinden. Auf diesen zuverlässigen Zusammenschluss vertraut heute ein Großteil der Automobilindustrie.

Ebenso kommt Glas als Ambiente-Beleuchtung zum Einsatz, die sich durch hochflexible Glasfasern in kleinste Räume, wie beispielsweise Türöffner oder Mittelkonsolen, integrieren lässt. Die Kombination aus Spot- und Konturbeleuchtung, MultiLight, kommt mit nur einer Lichtquelle aus und ermöglicht dadurch niedrigere Kosten und reduzierte Wartung. am

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Glasverpackungen

Schott baut neues Pharma-Werk in China

Schott baut die Präsenz im Wachstumsmarkt Asien weiter aus. Dazu legte der Technologiekonzern diese Woche den Grundstein für ein neues Pharma-Werk südlich von Shanghai. Ab 2017 sollen dort Glasverpackungen für Injektabilia hergestellt werden, vor...

mehr...

Makroobjektiv

Bauteile vibrationsfest prüfen

Kürzlich führte Schott Moritex seine neue vibrationsfeste Megapixel-Makroobjektiv-Serie vor, die speziell für Umgebungen der Fabrikautomatisierung entwickelt wurde, in denen starke Vibrationen herrschen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige