Fertigungstiefe als Kundenvorteil

ILS investiert 2 Millionen Euro in die Aluminiumbearbeitung

ILS Fertigungstechnik hat am Standort Wuppertal seine Kapazitäten zur Bearbeitung von Aluminium ausgebaut. Das zur EMKA-Gruppe gehörende Unternehmen hat eine Reibschweißanlage zur Herstellung komplexer High-End-Produkte, eine weitere vollautomatisierte Aluminiumdruckgussanlage sowie zwei neue Bearbeitungszentren erworben.

ILS vereint in Wuppertal das Gießen und Schmieden von Aluminium unter einem Dach.

Darüber hinaus sichert die Integration einer modernen Röntgenanlage das hohe Qualitätsniveau ab. Das Investitionsvolumen beträgt über zwei Millionen Euro. Aufgrund der gesteigerten Fertigungstiefe lassen sich anspruchsvolle Kundenanfragen noch besser umsetzen.

ILS vereint in Wuppertal das Gießen und Schmieden von Aluminium unter einem Dach. Auch die weiteren Produktionsschritte wie Stanzen, Schweißen, mechanische Bearbeitung, Gleitschleifen, Sandstrahlen, das Beschichten von Oberflächen und die Montage einzelner Komponenten bietet das Unternehmen aus einer Hand. Damit erreicht ILS eine außergewöhnliche Fertigungstiefe. Beauftragt werden die komplexen Aluminiumprodukte unter anderem von Kunden aus der Automobilindustrie, dem Maschinenbau sowie der Bühnen- und Elektrotechnik.

Die neu erworbene Reibschweißanlage ermöglicht es, Teile bis 1.800 mm winkelgenau zu positionieren und durch Rotation nach einem speziellen Pressschweißverfahren nahtlos zusammenzufügen. Besonderes Know-how hat ILS bei der Verbindung von Aluminium-Schmiedeteilen mit Aluminium-Rohren aufgebaut. Es lassen sich aber auch verschiedene weitere Materialkombinationen einschlussfrei fügen. In ganz Europa ist nur eine handverlesene Anzahl von Reibschweißanlagen im Einsatz, um beispielsweise Stahlventile für den Motorenbau zu fertigen. Noch seltener werden die Maschinen wie bei ILS für die High-End Bearbeitung von Aluminium genutzt. Da das Unternehmen einen steigenden Bedarf an Leichtbaulösungen verzeichnet, hat es außerdem in eine weitere Aluminiumdruckgussanlage investiert. Diese ist vollautomatisiert und hat eine Schließkraft von 1250 Tonnen. Ergänzt durch den eigenen Zinkdruckguss und eine hausinterne Dreherei deckt ILS ein breites Fertigungsspektrum ab, um vielfältige Kundenanfragen innerhalb kurzer Zeit zu erfüllen. kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Zerspanen

Unter die Zähne gelegt

Mit der Anschaffung eines Aluminium-Großbandsägeautomaten von Behringer bewies das Unternehmen Geier Metall- und Edelstahl den sprichwörtlich richtigen Riecher für den Bedarf des Marktes. Mit Aluminiumzuschnitten in großen Dimensionen bietet der...

mehr...

Antriebstechnik

Spannend Zeit sparen

sollen die neuen Vakuumspannsysteme von Witte, dem Hersteller unterschiedlicher, flexibler Vorrichtungssysteme. Die Systeme sind in mehreren Ausführungen, Formen und Größen erhältlich und können laut Hersteller innerhalb von Sekunden Werkstücke...

mehr...