Werkstoffe

Ganz genau hinschauen

müssen Betriebsleiter und Sicherheitsbeauftragte, wenn die Anschaffung eines Industriesaugers zur Beseitigung von brennbaren Stäuben in explosionsgefährdeten Produktionsbereichen ansteht. Hersteller, deren Geräte (noch) nicht der ab dem 1.Juli diesen Jahres geltenden Atex-Richlinien 94/9 EG entsprechen, sollten gar nicht erst in die engere Wahl kommen. Diese Richtlinien schreiben vor, dass nicht nur der elektrische Teil eines Industriesaugers Atex-tauglich sein muss, sondern die komplette Anlage. Also auch Gehäuse, Fahrwerk, Filterkammer und alle anderen Komponenten. Eine Konformitätserklärung bringt dies zum Ausdruck.

Eigenen Angaben zur Folge ist CFM-Reitek in Remagen der ,,weltweit erste Hersteller von Industriesaugern, der im Drehstrombereich über geprüfte Atex-Industriesauger verfügt". Diese Geräte eignen sich zum Einsatz im Bereich EX II 2 D (Zone 21 und 22). Das heißt: Zum Absaugen von Gasen und Stäuben in Zonen, in denen diese ,,gelegentlich" oder ,,nur selten" in bedrohlicher Menge anfallen. Die genaue Bestimmung obliegt dem Betreiber, wobei Herstel- ler CFM da sicher beratend zur Seite steht.ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Fördertechnik

Reste absaugen

Die zwei neuen Modelle der Serie SOL von CFM aus Remagen sind Drehstrom-Industriesauger mit 2,2 und vier Kilowatt-Saugleistung. Diese Modelle lassen sich im Bereich der Unterhaltsreinigung sowie zum Absaugen von Staub, Spänen, Kühlmitteln und...

mehr...

Dienstleistungen

Mobiler Sauger

Eine neue Baureihe von Industrie-Staubsaugern hat Hersteller CFM-Reitek auf den Markt gebracht. Wer aufmerksamen Blickes über die letzte Hannover Messe ging, konnte dort bereits die ersten Prototypen in Augenschein nehmen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige