Planetenstufen

Andreas Mühlbauer,

Neues Modul für Planetenstufen

GWJ Technology ist ein Hersteller und Anbieter von Berechnungslösungen für den Maschinen- und Getriebebau. Nun hat das Unternehmen seiner webbasierten Berechnungslösung eAssistant eine neue Version des Moduls für Planetenstufen hinzugefügt.

Neue Version des Berechnungsmoduls „Stirnradpaar“. © GWJ

Das Berechnungsmodul „Planetenstufe“ ermöglicht die schnelle Auslegung und Optimierung einfacher Planetenstufen inklusive der Tragfähigkeit nach verschiedenen anerkannten Berechnungsmethoden wie DIN 3990 Methode B, ISO 6336 Methode B oder ANSI/AGMA 2101. Die Berechnung von Lastkollektiven wird ebenfalls unterstützt.

Das Unternehmen hat neue Optionen für die Profilverschiebungssumme sowie für die Aufteilung der Profilverschiebungsfaktoren ergänzt. Die Option „Vollradius“ für die Kopfform von Schneidrädern wurde jetzt auch bei Wälzfräsern ergänzt. Neu besteht analog zum Modul „Stirnradpaar“ die Möglichkeit, die Profilverschiebungsfaktoren bzw. deren Summe vorzugeben und daraus den Achsabstand berechnen zu lassen. Eine Entkopplung des Achsabstandes und der Summe der Profilverschiebungsfaktoren ist ebenfalls möglich. Dies ermöglicht die Berechnung mit „falschem“ Achsabstand.

Weiterhin stehen für die Auslegung der Aufteilung der Profilverschiebungsfaktoren neben „eigener Eingabe“ und der Auslegung für ausgeglichenes spezifisches Gleiten die folgenden neuen Kriterien zur Auswahl: minimale Gleitgeschwindigkeit, maximale Zahnfußsicherheit, maximale Flankensicherheit und maximale Fresstragfähigkeit (Integral). Die Auslegungen können wahlweise für die Paarung Sonne/Planet oder Planet/Hohlrad erfolgen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Planetengetriebe

Doppelplanetenstufen berechnen

Seit dem Kisssoft-Release 2019 ist es möglich, die Doppelplanetenstufe von Planetengetrieben zu berechnen. Diese erreichen durch zwei ineinandergreifende Planeten eine weitere Drehrichtungsumkehr zwischen den beiden Zentralrädern.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Planetengetriebe

Für hohe Radiallasten

Zur Motek hat Neugart das Planetengetriebe NGV vorgestellt, das gezielt auf den Einsatz in fahrerlosen Transportfahrzeugen (engl. Abk. AGV) zugeschnitten ist. Dabei sind die Lager so ausgeführt und platziert, dass sie am Abtrieb hohe Radiallasten...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Planetengetriebe

Klein und schnell

Portescap stellt das neue 22-mm-Planetengetriebe mit hohem Drehmoment vor, das über ein Getriebedesign komplett aus Metall und speziell entwickelte Zahnräder verfügt.

mehr...