Schienenbremsen

Andreas Mühlbauer,

Funktionale Sicherheit für lineare Bewegungssysteme

Die Nexen Group präsentiert Schienenbremsen der Marke NexSafe für lineare und profilierte Schienen und Führungen.

Die für funktionale Sicherheit zertifizierten NexSafe Schienenbremsen von Nexen mit Sensoren (links) oder ohne Sensoren (rechts). © Nexen

NexSafe Schienenbremsen sind für funktionale Sicherheit gemäß der internationalen Sicherheitsnorm ISO 13849-1 zertifiziert. Sie sind ideal für lineare Bewegungsanwendungen, bei denen die Sicherheit im Vordergrund steht. Die federbelasteten, druckluftbetätigten Schienenbremsen sind kompakt und leistungsstark und können in Verbindung mit den meisten Profilführungsschienen eingesetzt werden. Sie sind mit Sensoren zum Erkennen des Anlegens und Lösens der Bremse ausstattbar und somit Industrie 4.0-kompatibel. 

In Linearsystemen werden Schienenbremsen zum Greifen und Halten von Profilführungsschienen eingesetzt. Sie spielen bei vielen linearen Bewegungsanwendungen eine entscheidende Rolle: sie stellen sicher, dass sich Führungswagen und Nutzlast unter Last nicht bewegen. Anwendungsbereiche für Schienenbremsen sind zum Beispiel Anlagen in der Verpackungsindustrie, Werkzeugmaschinen für die Metallbearbeitung, Holzbearbeitungsmaschinen und medizinische Systeme.

Die federbelasteten, druckluftbetätigten NexSafe Schienenbremsen sind so konzipiert, dass sie automatisch in die sichere Postion gebracht werden. Sie nutzen die Federkraft, um die Last in Halteanwendungen zu sichern. Die Bremsen verfügen über eine hervorragende Reaktionszeit und eine hohe Kraft zum Anhalten und Halten. Sie eignen sich daher für Not-Aus-Situationen und als Haltebremse im stromlosen Zustand. Ihr geringes Spiel sorgt für ein präzises Halten der Position. Das Klemmen der Bremsen erfolgt direkt auf der Führungsschiene. Dies gewährleistet ein formschlüssiges Bremsen und Halten in allen Achsen, ohne die Lagerflächen zu beeinträchtigen. Die Bremsengeometrie ähnelt einem Laufwagen und erleichtert somit die Installation. Es ist keine Schmierung oder regelmäßige Wartung erforderlich. Nexen bietet zahlreiche Modelle an, die zu den meisten gängigen Profilführungsschienen und Führungsschlitten passen.

Anzeige

NexSafe Schienenbremsen können mit Sensoren geliefert werden, die das Anlegen und Lösen der Bremse erkennen. Führungsschienenbremsen mit montierten Sensoren sind ideal für Notstopp- und redundante Sicherheitsbremsanwendungen wie zum Beispiel das Bremsen von Portalachsen, das Öffnen und Schließen von Industrietoren, bei medizinischen Geräten und Krankenhausbetten, bei Primär- und Sekundärverpackungen sowie bei der Fenster- und Türenherstellung. NexSafe Schienenbremsen mit Sensoren sind Industrie 4.0-kompatibel. Die von den Sensoren bereitgestellten Informationen helfen bei der genauen linearen Positionierung, der vorausschauenden Instandhaltung und geben betriebsbezogene Rückmeldung. Sie maximieren die  Maschineneffizienz undermöglichen Systemherstellern höhere Sicherheitsklassen.

Die für funktionale Sicherheit zertifizierten Schienenbremsen mindern die Verletzungsgefahr durch Bedienfehler oder mechanisches Versagen. Sie bieten eine geprüfte, zuverlässige Lösung, auf die sich Maschinenbauer verlassen können. Mit der Zertifizierung für funktionale Sicherheit nach ISO 13849-1 sind NexSafe Bremsen ideal für Anwendungen, bei denen die Sicherheit im Vordergrund steht. Optionale Betriebsart-Sensoren sorgen zusätzlich dafür, dass NexSafe Produkte in Mehrkanalsysteme passen, die für die ISO 13849-1 Kategorien B bis 4 und die Performance-Level PLa bis PLe ausgelegt sind. Darüber hinaus sind NexSafe Bremsen nach den Normen IEC 61508, ISO 12100, ISO 13850 und ISO 4414 zertifiziert.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Bremsen

Kundenspezifische Lösungen

Durch einen agilen Ansatz, bei dem Vertrieb, Entwicklung und Produktmanagement eng zusammenarbeiten, findet Kendrion in kürzester Zeit die richtige Bremsenlösung.

mehr...

Montage-Cobot

Cobot für den schnellen Takt

Die Voith Group fertigt Antriebselemente für Nutzfahrzeuge, die weltweit auf Straßen und Schienen fahren. In der Montagelinie für verschleißfreie Bremsen sorgt ein UR5e von Universal Robots für eine flexible Produktion und verkürzte Taktzeiten.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bremsen

Sicherheit in industriellen Anwendungen

Das Modul Roba-brake-checker von Mayr Antriebstechnik kann Sicherheitsbremsen sensorlos überwachen und versorgen. Auf der SPS präsentiert das Unternehmen neue Ausführungen, mit denen sich auch kleine Bremsenbaugrößen überwachen lassen.

mehr...