Pick & Place mit Zorn-Bearbeitungszentrum

Reinraumoptimierte Linearachse

Von Zorn kommen die reinraumoptimierten Linearachsen Zlag in drei Baugrößen mit unterschiedlichen Hublängen. Sie lassen sich dort zum Bearbeiten empfindlicher Bauteile verwenden, wo Staubpartikel stören: Feinwerktechnik, Mikromontage, Mikroautomation sowie Herstellung von medizinischen oder zahnmedizinischen Produkten.

Bestückt mit reinraumoptimierten Linearachsen hat das Bearbeitungszentrum auch staubempfindliche Fertigungsabläufe im Griff. © Zorn

Allen drei Varianten gemeinsam sind die Wiederholtoleranzen von 0,05 Millimeter (Standard) und 0,01 Millimeter (Präzision). Die Version Zlag 1 gibt es in fünf Versionen, sie benötigt als Platzbedarf 72 mal 48 mal 475 Millimeter – je nach Hublänge (300 Millimeter). Als Maximalkraft sind 67 Newton angegeben. Die zwei anderen Baureihen haben mit 94 mal 60 Millimeter eine größere Grundfläche. Die Achstypversion Zlag2 kann Hublängen bis 350 Millimeter bei einer Maximalkraft von 122 Newton ausführen. Auf eine Maximalkraft von 255 Newton ist die Version Zlag3 ausgelegt, bei Hublängen bis 400 Millimeter. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Linearachsen

Stanzen mit Präzision

Wink Stanzwerkzeuge aus Neuenhaus hat seine Stanzblechfertigung automatisiert. Für die Lineartechnik und die Automatisierung hat sich das Unternehmen mit bewährten Projektpartnern zusammengetan.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Weiterbildung

Lineartechnik verstehen mit Online-Tool

Welche Antriebstechnologie ist für meine Transportaufgabe die richtige? Wie hoch soll die Wiederholgenauigkeit sein und wie sieht das Fahrprofil aus? An Automationssysteme werden meist komplexe Anforderungen gestellt. Diese lassen sich mit dem Item...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige