Lineartechnik

Wenn es rollt

dann rollt es wirklich exzellent mit der sehr vielseitig einsetzbaren Rollen-Linearführung von Rollon. Das System besteht aus Rollenläufern mit Radiallagern, die innerhalb einer C-Profil-Schiene laufen. Dadurch sind die Funktionsflächen der Schiene vor Beschädigungen gut geschützt. Der kompakte Aufbau des „rollenden“ Materials ermöglicht übrigens auch den Einbau bei extrem begrenztem Platzangebot. Bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Führung hat man auch die Geometrie der Laufflächen und der Laufrollen optimiert. Durch einen Drei-Punkte-Kontakt erreicht man den selbsttätigen Ausgleich von Winkel- und Höhenfehlern, die sich zwischen zwei nebeneinander angeordneten Laufschienen bei exzentrischer Belastung oder durch Abweichungen bei der Schienenmontage einstellen können. Das ist ein großer Vorteil, weil man meistens auf eine Extra-Vorbearbeitung der Anschlussflächen für die Schienen verzichten kann, ohne dass die Gefahr des Verklemmens der Läufer besteht.

Das System vereint somit alle guten Laufeigenschaften in sich, die sich der Anwender heute wünscht. Mit zusätzlichen Abstreifköpfen ausgerüstet, die auch ein automatisches Schmiersystem enthalten, kommt man bis etwa zwei Millionen Zyklen ohne Wartung aus. Dann muss Öl aufgefüllt werden.

Es würde mich wundern, wenn Sie von der pfiffigen Idee des selbsttätigen Versatzausgleiches noch nichts gehört hätten. Trotzdem: Fragen Sie nach den aktuellen technischen Daten für diese Linearführung.he

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige