Leichtlaufwalzen

Geht effektiv leichter

Dreckshage stellt die Leichtlaufwalzen Economic Roll vor. Dank der Konstruktionsweise und Geometrie erreichen sie bemerkenswerte Anlaufmomente. Außerdem ergeben sich gegenüber Walzenrohren kleinere Massenträgheitsmomente; Grund hierfür ist die durchdachte Gewichtsverteilung der Masse von außen nach innen, die bei herkömmlichen Aluminiumwalzen durch ihr Gewicht im Außendurchmesser nicht gegeben ist.

Leichtlaufwalzen haben durch ihr geringes Anlaufgewicht und das geringere Massenträgheitsmoment Vorteile in Produktionsabläufen. (Foto: Dreckshage)

Durch diese Verbesserung realisiert Dreckshage obendrein bessere Abbremsmomente. Bei einer beispielsweise 50 Kilogramm schweren Umlenkwalze aus der Serie Economic Roll ist effektiv weniger Masse abzubremsen als bei einer gleichschweren Umlenkwalze aus einem Aluminiumrohr. Sollte der Leichtlauf in einer Anwendung noch präziser sein oder definiert werden müssen, bietet Dreckshage erprobte Sonderlösungen an. Durch den Einsatz einer speziellen Lagerung, einer Leichtlaufschmierung und dem Feinstwuchten des Walzenkörpers sind Leichtlaufwalzen mit einem definierten Anlaufgewicht herstellbar. Bei diesen Anforderungen werden Lager ohne Dichtungen verwendet, daher hat Dreckshage eine beidseitige Spaltdichtung für einen kontaktlosen Schutz zwischen Innen- und Außenring des Lagers konstruiert. Durch die Verwendung des Käfigs verbleibt das spezielle Leichtlauffett, gleichzeitig wird das Eindringen von Schmutz in das Kugellager verhindert.

Ein Einsatzbeispiel der Economic Roll: In einer Prägemaschine wird eine Dekorfolie mit wenigen Mikrometern Schichtstärke in aufeinanderfolgenden Schritten geprägt und beschichtet; anschließend läuft die Bahnware durch einen Trockner und wird gewickelt. Durch viele Arbeitsschritte, Umlenkungen, unterschiedliche Geschwindigkeiten und Bahnzüge besteht die Gefahr, dass beim Einsatz von „trägen“ Walzen sehr dünne Medien reißen oder gestreckt werden – hier sind die Leichtlaufwalzen durch ihr geringes Anlaufgewicht und dem geringen Massenträgheitsmoment von Vorteil. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

100 Jahre August Steinmeyer

Kugelgewindetriebe im Fokus

Die Fertigung von Kugelgewindetrieben erfordert ein großes Know-how und langjährige Erfahrung. August Steinmeyer hat sich auf die Entwicklung und Fertigung der komplexen Antriebskomponenten spezialisiert und bietet sie individuell abgestimmt für...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kleinstoßdämpfer im Einsatz

Tuning in der Automation

Vom verbesserten Verzögern ist die Rede, wenn Kräfte von Kompressoren, Turboladern oder größeren Hubräumen zu bremsen sind. Auch in der Automation machen Ingenieure durch den Einsatz von Komponenten für die Verzögerung ihre Konstruktionen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige